Wo soll ich anfangen?

6 Aug

Die Hälfte der Ferien ist rum. Der „richtige“ Urlaub mit Wegfahren etc. auch vorbei. Der Freund wieder an der Arbeit…und auch ich muss mir langsam überlegen, wie das nächste Schuljahr so aussehen soll. 

Abgesehen davon, dass noch VIELE VIELE Fragen offen sind (z.B. Welche Fächer werde ich unterrichten? In welchen Klassenstufen?) kann ich mich noch nicht wirklich auf eine inhaltliche Planung einlassen. Stattdessen stöbere ich durch Materialien, bestelle schonmal neue Druckerpatronen und belese mich zu Themen wie Klassenraumgestaltung, Buchstabenwegen etc. 

Alles in allem: CHAOS! 

Die nächsten 3 Wochen sehen so aus, dass ich…
1. mein Arbeitszimmer fertig machen muss.
Dort stehen noch Kisten, Ordner und Materialien herum, die einsortiert werden müssen. Nachdem alte Möbel sperrmüllbedingt endlich verschwunden, und neue Möbel den Weg zu mir gefunden haben (Bilder werden folgen wenn alles fertig ist), muss auch eine neue Ordnung geschaffen werden. Trotz meiner relativ kurzen Zeit im „aktiven“ Dienst hat sich schon einiges angesammelt – Wahnsinn! 

2. Materialien vorbereiten muss
Dazu müsste ich aber GENAU wissen, welche Bücher, Arbeitshefte etc. für die Schüler bestellt worden sind. Da ich das nicht weiß (und auch bis zur Vorbereitungswoche wohl nicht rausfinden werde), gestaltet sich das äußerst schwierig. 
Einige grundlegende Dinge hat die Schule ja schon besorgt (nicht unbedingt zu meiner Zufriedenheit…), ob das alle ist, weiß ich aber nicht. Allgemeine Sachen lassen sich sicher schon vorbereiten, aber…falls noch Hefte fehlen oder ich mir z.B. den Druckschriftlehrgang selbst aussuchen (& bestellen) muss, sollte ich das egtl wissen. Nun ja…

3. Klassenraumgestaltung überlegen
Beim letzten Besuch in „meinem“ Klassenzimmer habe ich bereits die Tische gestellt (vorerst frontal, alles andere wird sich entwickeln), aber der Rest ist noch kahl & leblos…und vor allem ohne Aufbewahrungsflächen für die Materialien der Kinder. In allen anderen Räumen gibt es Ablagefächer und großzügige Regale – nur bei mir nicht. Das muss ich definitiv klären – aber wohl auch erst in der Vorbereitungswoche. Schiebt sich also auch noch nach hinten. 

4. Elternabend vorbereiten 
DAS wird noch ein interessantes Thema werden. Der erste richtige Elternabend. Angst habe ich davor eigentlich nicht. Im Gegenteil. Ich freue mich drauf, bin aber auch auf die Reaktionen der Eltern gespannt, wenn da eine noch sehr junge Lehrerin steht. 😉 Da muss ich mir eben noch überlegen, was ich alles sagen will, zu welchen Themen ich informieren möchte, dann muss der Elternsprecher gewählt werden etc. Spannendes Thema! 

Dennoch: ich weiß gerade nicht so richtig, wo ich anfangen soll. Prioritäten fallen mir diesmal irgendwie schwer, weil viele Dinge noch ungeklärt sind und auch in den nächsten anderthalb Wochen nicht geklärt werden können. Schwierig. 

Aber: wird schon werden! 😉 

Advertisements

9 Antworten to “Wo soll ich anfangen?”

  1. MissHalfway 8. August 2013 um 22:23 #

    Fang doch einfach mit dem an, was du definitiv machen musst:
    – Arbeitszimmer aufräumen und alle Materialien einsortieren
    – Elternabend so weit wie möglich vorbereiten (einige Informationen bekommt man ja von der Schule, aber so Sachen wie Rituale, Hausaufgaben usw. werden ja in deiner Verantwortung liegen).
    – Gestaltung des ersten Schultages( der ersten Schulwoche –> Rituale, Dienste, gemeinsames Kennenlernen, Kennenlernwerkstatt usw.

    Klassenraumgestaltung und die konkrete Stoffplanung kannst du ja in der Vorbereitungswoche machen. Bestimmt wirst du dich in der Stoffplanung auch mit deiner Parallelkollegin abstimmen.
    Ich finde es trotzdem etwas seltsam, dass du noch nicht weißt, welche Fächer du definitiv in deiner Klasse haben wirst und welche Materialien an der Schule benutzt werden. Normalerweise erfährt man das schon, wenn man sich an der Schule vorstelle.

    • bambooos 9. August 2013 um 05:37 #

      Ich hab das jeweilige Mathe- & Deutschbuch bekommen, mehr nicht. Welche der gefühlten 1000 Arbeitshefte etc. genutzt werden weiß ich aber nicht. Total bescheuert. Werd heut nochmal hinfahren.

  2. umblaettern 7. August 2013 um 07:09 #

    Den ersten (bzw. nullten) Elternabend hab ich schon hinter mir. War vor allem bei der Aufgabenverteilung echt super, ein wenig wie in meinen Klassen. „Wir bräuchten noch jemanden, der …“ *alle schauen überall hin, nur nicht zu mir* War aber auch ein wwenig klar, alle bis auf eine haben schon mindestens ein Kind auf der Schule + entsprechende Aufgaben….

    • bambooos 7. August 2013 um 11:00 #

      Da muss ich mir auch noch ne Motivationsstrategie überlegen…

      • umblaettern 7. August 2013 um 14:47 #

        An unserer Schulart ist es ja eigentlich die Regel, dass Eltern viel viel mitarbeiten, aber wenn sie eben schon freiwillig viel für ihre anderen Kinder machen, wird es halt zeitlich doch ein bisschen eng. Bei manchen ist es das dritte Kind an der Schule….

      • Anja123 8. August 2013 um 07:59 #

        Ich setze die Wahlen immer an den Anfang. Dann besteht auch nicht die Gefahr, dass jemand „plötzlich früher gehen muss“ und außerdem wollen ja alle noch die Inhalte mitbekommen, die danach kommen.
        Dieses überall hingucken, aber bloß nicht zu mir, kenne ich auch. Meistens setze ich mich dann entspannt auf meinen Stuhl und sage sowas wie „Wir MÜSSEN wählen. Es hängt von Ihnen ab, wie lange sich das nun in die Länge zieht. Ich habe Zeit“. Das Ganze ironisch vorgetragen bzw. mit einem Schmunzeln hat bislang jede Anspannung gelöst und die ersten Meldungen kamen.

  3. Coucou 6. August 2013 um 16:12 #

    Klingt alles super spannend! Kann deine Unruhe gut nachvollziehen. Aber ist denn nicht schon sicher, dass du in deiner Klasse auf jeden fall Deutsch, Mathe, Sachkunde unterrichten wirst. Das ist doch so eigentlich „normal“?

    • bambooos 6. August 2013 um 18:25 #

      Nö. Mathe ist wahrscheinlich nicht dabei. Aber es ist halt noch gar nichts sicher… :-/

      • Jettalein 6. August 2013 um 18:54 #

        Naja, das mit den Fächern ist ja ganz normal. Ich weiß auch noch nicht genau, welche Drittfächer ich dieses Jahr machen darf/soll/muss. Aber unsre neue Kollegin war vor den Ferien da und weiß genau, mit welchen Materialien sie arbeitet. Das ist ja echt doof, so was nicht zu wissen. Geht aber mal davon aus, dass Druckschriftlehrgang in Sack und Tüten ist. Wird doch meist passend zum Deutschwerk bestellt. Was für “grundlegende Dinge“ hat deine Schule denn besorgt? Ich grüble auch schon seit Wochen über meine Klassenraumgestaltung, da ich nen neuen Raum kriege. Meine Kollegen haben köstlich gelacht, als ich den alten Raum ausgeräumt habe: “Du bist doch erst ein halbes Jahr hier. Wie kann man denn da schon so viel Zeug angeschleppt haben? Du kannst doch gar nix mehr zuhause stehen haben.“ Wenn die wüssten… 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: