Die Schlüssel, bitte.

16 Jul

Heute Mittag war es nach 2 Tagen Arbeitseinsatz in der „alten“ Schule soweit – die Schlüssel mussten abgegeben werden. Obwohl der heutige Abschied eigentlich kurz & schmerzlos war, liefen ein paar Tränchen. 

Das Referendariat ist jetzt wirklich um. 
Ab jetzt bin ich allein für alles verantwortlich. 
Für einen Raum, eine Klasse, Elterngespräche… 

Und weil vieles nur was wird, wenn man es selbst in die Hand nimmt, bin ich heute kurzerhand schonmal an meine neue Schule gefahren. Dort traf ich zufällig auf „meine“ zukünftige Horterzieherin, sprich: die Erzieherin meiner zukünftigen Klasse. Sie macht nen netten Eindruck und ist ungefähr einen Meter größer als ich 😉 

Dann ging’s nach oben in „meinen“ Raum – und ich war erstmal ein bisschen ernüchtert. In meiner Erinnerung war er irgendwie schöner. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Tische als Tafel standen, der Fußboden saudreckig war und sich keine Deko mehr an den Wänden befand. 
Dann fiel mir die Tafel auf. Na gut, wohl eher das Täfelchen. Eine normale Tafel hat quadratische Außenseiten, mit je einem Meter Breite. Also besteht eine Tafel praktisch aus 1m – 2m – 1m-Stücken. 
Die Tafel in meinem Raum ist gerade mal 70cm breit an den Außenseiten. (70 – 140 -70) Das ist ganz schön viel Platz (1,20m), der dann bei der Arbeit fehlt. Aber naja, kann man nix machen. 
Es fehlen noch viele Dinge, Ablagen für die Schüler, Regale etc…und auch allgemein ist der Raum ein bisschen abgewohnt. 

Ich hoffe, dass ich da noch einiges machen kann, um den Raum angenehm zu gestalten. Heute haben wir erstmal ein paar Tische gerückt, der Rest passiert dann in der Vorbereitungswoche – mit hoffentlich sauberem Boden… 

Um zum Thema zurück zu kommen: nachdem ich heute Mittag meinen „alten“ Schlüssel abgegeben habe, habe ich heute spontan gleich meine „neuen“ Schlüssel erhalten – so blieb mein Schlüsselband nicht lange leer. 

Weitere Pläne: Ferien machen. 
Heißt: in nächster Zeit gibt es weniger Artikel, ich mach mal ne Pause. 
Spätestens bei den Vorbereitungen fürs neue Schuljahr lasse ich wieder was von mir hören. 

Bis dahin: schöne Ferien & liebe Grüße, 
Frau A. 

Advertisements

10 Antworten to “Die Schlüssel, bitte.”

  1. pausenkaffee 18. Juli 2013 um 19:18 #

    Genieß es richtig!! Es gibt nichts besseres als nach dem Referendariat endlich eine eigene Klasse zu haben, die Tür mal zumachen und selbst tun und lassen zu können, was man mag 🙂 Viel Erfolg an deiner neuen Schule, alles Gute und viel Spaß mit deinen Klassen!

  2. MissA 16. Juli 2013 um 16:51 #

    Genieß deine Pause!
    Ich hab den Abschied noch vor mir (nächste Woche). Hab bei deinem Bericht darüber gleich mal ein paar Tränchen vergießen müssen.
    Es war schön, dich bei deinem Ref begleiten zu dürfen und ich freue mich schon auf das neue Schuljahr!

  3. herr_mess 16. Juli 2013 um 16:31 #

    Wozu brauchst du denn eine Tafel, wenn du alles mit Tablet und Beamer nächstes Jahr machen wirst 😉 Aber bei einer Sache frag ich mal neidzerfressen nach: Du hast ein eigenes Klassenzimmer? Also ein Reich, in das die Schüler kommen und nicht umgekehrt???

    • diewiderspenstige 16. Juli 2013 um 18:03 #

      das ist an Grundschulen doch häufig so, bzw. sind da die Kinder doch eh zu 99% in „ihrem“ Raum…?

      Liebe Grüße
      die Widerspenstige (die sich ganz arg freut, dass es hier nächstes Schuljahr weitergehen soll 😉 )

      • bambooos 16. Juli 2013 um 18:15 #

        Exakt. In der Grundschule sind Klassenräume weit verbreitet. Gewechselt wird nur in Fachräume z.B. Werkraum, Kunstraum etc. 😉

      • herr_mess 17. Juli 2013 um 21:39 #

        NEID!

  4. diereferendarin 16. Juli 2013 um 16:20 #

    Ich schließe mich an: Genieße die Ruhe vor dem Sturm! 🙂

  5. lawweline 16. Juli 2013 um 16:18 #

    Schön, dass du vorhast weiterzuschreiben, obwohl der eigentliche steinige Weg, der Weg zur Lehrerin, ja jetzt gegangen ist…. 🙂
    Klassenraumgestalten, Sitzordnung überlegen machen ja auch Spaß…

  6. Anna 16. Juli 2013 um 15:54 #

    Na dann genieß die Zeit! 😉

Trackbacks/Pingbacks

  1. Acht wie Ach-du-Schreck | perlen und geperle - 19. Juli 2013

    […] ich meinen Schlüssel nun schon vor vier Monaten am JSG abgegeben habe, seit etwas mehr als einen Monat weiß, wo es hingeht, kam gestern die Stundenverteilung für mein […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: