„Bitte tragen Sie das heutige Datum ein!“

2 Jul

So förmlich gab ich heute zu Beginn meiner Mathestunde Anweisungen.

Legen Sie Ihr Matheheft bereit!
Unterstreichen Sie das Wort Übung!
Schreiben Sie nur das Ergebnis auf!
Lesen Sie die Lösungen vor!

Keine Ahnung wieso ich das gemacht habe, aber…anstatt stur zu rechnen schienen die Kinder total Spaß daran zu haben. Beim ebenso förmlichen Verlesen der Aufgaben wurde kurz gekichert, gerechnet, geschrieben & das wieder von vorn.
War echt lustig irgendwie.

Dann war heute „Der Würfel“ dran – als erster geometrischer Körper. Zur Begriffsklärung dürfte jeder mal seinen eigenen Körper anfassen (welch ein Gelächter!) bis wir zu den geometrischen Körpern kamen. Dann wurde der Würfel auf Flächen, Ecken & Kanten hin untersucht. Besonders die Anzahl der Kanten war gar nicht so leicht herauszufinden. Von 7-24 waren alle möglichen Ergebnisse dabei – trotz einem Steckwürfel als Realie pro Kind.
Egal, alles wurde aufgeklärt & dann wurde noch etwas aus Würfeln gebaut.

Hach, irgendwie hat der Tag heute richtig Spaß gemacht. Der lockere Einstieg wirkte sich positiv auf die Stimmung aus, sogar die Gruppenarbeit klappte bei fast allen.

Sehr gut! Ich freu mich schon auf die letzten anderthalb Wochen. Es stehen noch einige schöne Dinge an, bevor ich TSCHÜSS sagen muss.

Das TSCHÜSS sagen wird nicht so schön, aber ich gehe motiviert, gestärkt, inspiriert und zufrieden – was kanns besseres geben?!

In diesem Sinne: Always look on the bright side of life! 🙂

Advertisements

7 Antworten to “„Bitte tragen Sie das heutige Datum ein!“”

  1. Jettalein 3. Juli 2013 um 16:39 #

    Noch während des Studiums hab ich mal ne Vertretungsstunde in so einer Leisefuchs-Klasse gemacht. Fragte mich dann am nächsten Tag, wo dieser Muskelkater in den Oberarmen herkam… 😉 Vielleicht bin ich, geprägt durch diesen Vorfall, dann zur Klangschale gekommen?! Glöckchen finde ich persönlich übrigens ganz schrecklich. Allerdings bin ich auch nicht in der Lage, die vernünftig klingeln zu lassen. Bin ich wohl zu doof für. 🙂

  2. herr_mess 2. Juli 2013 um 19:20 #

    Ich stelle mir gerade vor, ich würde meiner Achten die Anweisung geben „Ihr dürft mal eben euren Körper fühlen“ 😉 Mit selbiger Klasse hatte ich übrigens mal eine ähnliche Stunde wie du mit deinen Kleinen, nur dass ich den Spieß umgedreht habe. Wir haben didaktisch alles auf Kleinkind-Niveau runtergebrochen. Das heißt kleinschrittige Anweisungen, Schweigefuchs (den ausnahmslos ALLE kannten) und Fleißbildchen als Belohnung. War ein Heidenspaß. Und wir haben – nebenbei bemerkt – fast ein Drittel mehr Text geschafft als normalerweise üblich…

    • bambooos 2. Juli 2013 um 19:27 #

      Also merke: Öfter mal was Neues! 🙂

    • diereferendarin 3. Juli 2013 um 05:35 #

      Ah der Schweigefuchs – den habe ich erst mit dem Beginn ins Ref kennengelernt und jedes Mal, wenn einer den Schweigefuchs macht, könnte ich mich bep*****en vor Lachen! Ich finde das köstlich! 🙂

      • herr_mess 3. Juli 2013 um 14:08 #

        Der Schweigefuchs funktioniert ernsthaft bei mir bis in die zehnte Klasse. Kein Witz!

      • bambooos 3. Juli 2013 um 14:09 #

        Man muss es nur verkaufen. 😉

  3. diewiderspenstige 2. Juli 2013 um 16:26 #

    die Idee ist gut! 🙂 Ich empfinde es ja schon als seltsam, wenn mich mein Geschichtebuch siezt, aber was sollen da erst die Grundschüler sagen…? 😀

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: