Politisches Seminar Teil 2

29 Jun

23.000 Schritte.
Das zeigte heute der Schrittzähler einer anderen Seminarteilnehmerin an, als wir gegen 22:30 die Hotellobby betraten.

Auf dem Plan stand zunächst der erneute Besuch des Bundestages. Diesmal aber mit dem Ziel, den Plenarsaal kennenzulernen. Dazu hörten wir uns auf der Besuchertribüne einen sehr interessanten Vortrag an. Empfehlenswert!

20130630-004503.jpg

Danach machten wir uns auf den Weg in die Gedenkstätte „Berlin Hohenschönhausen“. Entgegen der allgemeinen Erwartungen war das kein KZ, sondern u.a. ein ehemaliges DDR-Gefängnis. Unsere Führerin zeigte uns Zellen, Flure & Verhörräume.
Besonders interessant war dabei für mich, dass Seminarteilnehmer aus dem Westen mit der Architektur & Inneneinrichtung GAR nichts anfangen konnten.
„Sowas hab ich noch nie gesehen.“
„Sah das echt so aus?!“
„Hätte nicht gedacht, dass es SO schlimm war!“

Hm. Für mich DDR-bzw. Ost-Kind waren das optisch keine wirklichen Neuigkeiten. Die Möbel und den Geruch von Linoleum kenne ich von früher.
Was mich beeindruckt hat war aber die Offenheit der noch ziemlich jungen Führerin (Fr. Hoffmann). Manchmal etwas flapsig, aber trotzdem korrekt erklärte sie uns geschichtliche Abläufe und Besonderheiten.
Ich gebe zu: manchmal hatte ich Gänsehaut und ein bisschen Tränen in den Augen, weil einige Erzählungen schon heftig waren.
Eindrücke? Hier:

20130630-005401.jpg

20130630-005439.jpg

20130630-005500.jpg

20130630-005539.jpg

Danach ging es zu einem weiteren interessanten Punkt. Einer Führung zum Thema Mauer. Startpunkt war das Brandenburger Tor und auch hier hatten wir nen tollen Führer. Es ist wirklich faszinierend, wie manche Menschen Geschichte zum Leben erwecken können. Gerade seine persönlichen Eindrücke zur Zeit des Mauerfalls (er war dabei vor Ort) sind sehr emotional. Der Gänsehaut & Kloß im Hals-Faktor war auch hier hoch. Geschichten, Orte & Wissen vermischten sich & gaben ein eindrucksvolles Bild.

Mein Fazit in Kurzform:
Deutschland hat eine wirklich bewegte Geschichte, die einerseits erschreckend, andererseits beeindruckend zugleich ist. Ich bin froh, dass ich in unserer freien Zeit leben darf & kaum persönliche Einschränkungen habe.

Ihr seht: das ist keine Spaßveranstaltung, wie es mir von Freunden vorgeworfen wurde. Im Gegenteil. Hier gibt es so viel zu sehen & zu lernen, dass man es fast nicht aufnehmen kann. Sitzpausen gab es heute nur in den kurzen Phasen in der S-Bahn, sonst waren wir permanent zu Fuß unterwegs.

Morgen noch ein Programmpunkt, dann gehts zurück nach Hause.

In diesem Sinne: Bis bald & liebe Grüße aus Berlin!

Advertisements

Eine Antwort to “Politisches Seminar Teil 2”

  1. diereferendarin 30. Juni 2013 um 11:04 #

    Die Kommentare….tzzzzzzz.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: