Kein Anschluss unter dieser Nummer!

27 Jun

Also diese Woche will mich irgendwie veralbern. Eigentlich hatte sie das Potential TOTAL toll zu werden, aber…ich trete von einem Fettnapf in den nächsten – und dabei ist erst Donnerstag!

Fangen wir von vorne an.
MONTAG:
Nach der Schule ging’s ab nach Erfurt – Freunde besuchen & dort übernachten, um nen kürzeren Anfahrtsweg zum 2-tägigen-Seminar am nächsten Tag zu haben. War ein toller Abend – wir haben uns VIEL zu lange nicht gesehen…aber jetzt wo bei uns allen das Ref in den letzten Zügen ist geht das wieder.
Nun ja. Dann beschloss ich, bei meinem Kumpel mein iPhone zu aktualisieren (iOS7 Beta 2, für Insider). ABER: es funktionierte nicht, ließ sich aber anderthalb Stunden von Zuhause entfernt auch nicht reparieren. Hieß für mich: 3 Tage ohne Handy. 
Gerade für mich, die ihr Handy STÄNDIG bei sich hat & nutzt.
Was mir am meisten gefehlt hat?
– Telefonate (mit Schatzi)
– Uhr / Wecker (hab & will keine Armbanduhr)
– Navi (Findet mal ne Schule in ner fremden Großstadt ohne Navi)
– Kamera / Fotoalbum (unglaublich wie viel ich NICHT knipsen konnte)
…der Rest war nicht so schlimm. Aber von Montag bis Mittwoch nicht erreichbar zu sein und niemanden erreichen zu können war echt…gruselig.

HEUTE wollte ich 2 Pakete abgeben und dann einkaufen gehen.
Die Postfrau wollte sie aber nicht annehmen. „Das Etikett ist falsch!.“
Hm. Es stellte sich heraus, dass ich beide Rücksendeetiketten ÜBEREINANDER auf EIN Paket gemacht hatte.
Also mühsam (und nur leicht peinlich) das obere Etikett abgepult & an die richtige Stelle geklebt.
Danach wollte ich mit meinen letzten 10€ einkaufen, griff in meine Hosentasche…und stellte fest, dass da kein Schein mehr war. Also drehte ich um & fuhr ohne neue Leckereien nach Hause. Hmpf.

Mal sehn was diese Woche noch so bringt. Irgendwie mag ich sie nicht. Morgen muss ich schon wieder Koffer packen & verreisen. Das ist an sich ja schön, aber…irgendwie bin ich auch sehr gern zuhause bei Schatzi.

Keine Ahnung wo mir gerade der Kopf steht. Irgendwo zwischen:
„Was? Nur noch 8 Schultage an „meiner“ Schule?“
„Ich will mein Arbeitszimmer umgestalten!“
„Was schenkt man zum DANKE sagen?“
„Haus bauen – jetzt sofort!“
„Oh Gott, ich krieg ne erste Klasse!“
„Boykottiere ich den Seminarabschluss?“
„Wie lebe ich 2 Monate ohne Gehalt?“
und
„Wann kann ich mein Klassenzimmer einrichten?“

Mal sehn, wann sich das Chaos lichtet…
Bis dahin liebe Grüße,
Frau A.

Advertisements

6 Antworten to “Kein Anschluss unter dieser Nummer!”

  1. pausenkaffee 30. Juni 2013 um 09:22 #

    Schreckliche Vorstellung. Ich war mal einen Tag ohne mein treues, externes Brain 2.0 unterwegs und hatte ambivalente Gefühle. Zum einen ist man plötzlich frei, weil man unerreichbar für die Außenwelt ist. Man schaut nicht ständig auf seinen technischen Begleiter, muss sich nicht um einen Akku sorgen, der schnell mal leer ist, man bricht nicht in Panik aus, wenn man eine Mail bekommt oder das Telefon vor sich hin surrt, wenn man gerade in einer netten Unterhaltung ist…

    Aaaaaber: man fühlt sich hilflos, nackt und von der Außenwelt abgeschnitten. Was ist, wenn plötzlich ein neues, total tolles und für die Welt wichtiges Katzenvideo veröffentlicht wird, das man noch nicht kennt? Was, wenn eine Werbemail mehr als fünf Minuten im Postfach auf den Lösch-Button warten muss? Was ist, wenn das Internet mich braucht??? Woher sollen meine Freunde, denen ich schon vor zwei Wochen und heute morgen noch mal Bescheid gegeben habe, dass ich heute zu Besuch kommen will, denn wissen, ob ich WIRKLICH komme. Und wann. Und warum? AAAHHHH!!!!

  2. herr_mess 27. Juni 2013 um 17:31 #

    Solche Tage kenne ich. Ich hab gerade einen solchen. Ich hab mir vorhin meinen Blog zerhauen. Ich komm in gar nichts mehr rein, die Administration sagt mir, der Zugriff sei verboten. Jetzt darf ich mit meinem Blog umziehen. Scheißtag!

    • diereferendarin 28. Juni 2013 um 16:45 #

      Oh das ist ja blöd! ich drücke die Daumen, dass du das Problem doch noch lösen kannst ohne umzuziehen!

  3. frwnkls 27. Juni 2013 um 14:27 #

    Daumen gedrückt. Habe auch ne 1/2, falls also mal Material gewünscht wird…

  4. Rosita Pamplona 27. Juni 2013 um 13:29 #

    Arme Frau A. Es gibt Menschen die haben echte Probleme und nicht hausgemachte. Also heute mal Kritik von mir. 😳😳😳😳😳
    Das ist Jammern was ist aus der Freude über den Lottogewinn geworden??????????

    • diereferendarin 28. Juni 2013 um 16:44 #

      Ich finde, man darf auch mal verpeilt sein und dazu stehen. Immer dieses übertreibene JA ABER IN AFRIKA HUNGERN DIE KINDER geht mir auf den Keks.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: