Schulgarten…

17 Jun

Wer A sagt, muss auch B sagen.
Oder:
Wer Werken unterrichtet, muss auch Schulgarten machen.

Gerade für mich Pflanzenblindfisch (zur Erinnerung: ich habe RASEN in meine Balkonkästen gepflanzt) wird das eine große Herausforderung werden.

Also was tut man?
Natürlich in der aktuellen Schule den Schulgartenunterricht verfolgen. Heute waren die zweiten Klassen dran. Unkraut zupfen in der prallen Sonne.

Was habe ich gelernt?
– Schulgartensachen anziehen
– Werkzeuge besprechen
– Arbeit demonstrieren
– Arbeiten lassen
– Aufräumen
– zur Belohnung Radieschen frisch aus dem Beet holen & die Kinder essen lassen

Klingt simpel, oder?!

Den Stundenaufbau finde ich nicht sonderlich schwierig – mir macht eher mein mangelndes Fachwissen Sorgen.

Woher weiß ich, wann ich was pflanzen (lassen) muss?
Wann muss ich was ernten?
Wie werden die Pflanzen gepflegt?
Und und und.

Deshalb brauche ich jetzt eure Hilfe:
Kennt ihr gute Schulgarten-Bücher, mit denen Anfänger wie ich was anfangen können? Es muss zur Arbeit im Schulgarten passen, also welche Pflanzen eignen sich etc.

Bei Amazon gibt es „Schulgarten planen und anlegen […]“ – das klingt interessant, hat super Bewertungen – aber gibt’s nirgendwo mehr 😦

Kennt ihr gute Alternativen?!

Liebe Grüße,
Frau A.

Ps.: Motiviert wie ich nach der Schulgartenstunde war habe ich von 17:30 bis 19:30 im Garten von Schatzis Oma Unkraut gezupft (bzw ausgehebelt) und Beete gelockert. Hat Spaß gemacht (vor allem mit kurzer Hose & Bikini bei Sonnenschein) – und die Schwielen und Blasen an den Händen werde ich auch überleben 😉

Pps.:
[Hintergrundwissen: für Schulgarten und Werken ist je eine Wochenstunde eingeplant. Da das keinen Sinn macht, werden die Fächer meist epochal unterrichtet, d.h. Schulgarten mit 2h im Frühling und Herbst, Werken in Sommer und Winter – grob gesagt]

Advertisements

3 Antworten to “Schulgarten…”

  1. Anikó 18. Juni 2013 um 17:49 #

    Bin zwar keine Lehrerin, aber glaube, wenn ich keine Ahnung hätte, würde ich auch mal zu Hause im Balkonkasten Radieschen, Möhren, Salat säen und pflanzen und mir dann auch ganz genau angucken (und vielleicht dokumentieren?) wie die Pflänzken aussehen wie sie rauskommen, nicht dass man die Kinderchen später die jungen Radieschen jäten lässt anstatt dem Unkraut (ist meiner Mutter in ihrem ersten Gartenjahr passiert *g*) … Geerade bei sowas (und auch bei werken) ist, finde ich, auch praktisches Wissen gefragt 🙂

  2. Köle 18. Juni 2013 um 11:27 #

    Hallo Frau A,

    ich habe aus meiner Ausbildungszeit noch dieses Buch stehen:
    http://www.ebay.de/itm/Schulgartenunterricht-Grundwissen-f-Lehrer-Studienbucherei-1983-DDR-Schulgarten-/360629606350
    Darin werden Themen wie Anlegen und Ausstattung des Schulgartens, der Boden, Gemüse und Zierpflanzen, Zimmerpflanzen, Pflanzenschutz und gestalterische Arbeit mit Naturmaterialien abgehandelt.
    – sehr viel Fachwissen, aber auch viele gute Tipps –
    Sicher findest du auch auf diversen Internetseiten manch Brauchbares.
    z. B.: http://www.fabio-angeli.de/html/arbeitskalender.php

    Viel Spaß mit deinen Kindern im Garten!

  3. Drachi 17. Juni 2013 um 20:37 #

    Ich mag zwar Bücher, aber muss es gibt doch auch hilfreiches im Internet. Vielleicht hilft das: http://mediathek.bildung.hessen.de/material/grundschule/sachunterricht/schulgarten_/Schulgarten_anlegen/material/index.html – oder das: http://www.schulgarten.sachsen.de/unterrichtsgestaltung.htm
    – oder dies: http://www.4teachers.de/?action=show&id=5640&page=0 (ganz nachunten scrollen) Viel Freude beim Gärtnern!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: