Das Vorstellungsgespräch

10 Jun

Heute war es soweit. Die Weichen für die nächsten Monate und Jahre wurden gelegt. 
Entweder habe ich bald eine unbefristete Stelle in Wohnortnähe („Können Sie sich die Arbeit an unserer Schule auch langfristig vorstellen?“ – „Natürlich!!!“) – oder ich hocke ein paar Monate in einem Büro und schule statt Kindern erwachsene Fabrikarbeiter. 

Wie liefs ab? 
– Reinkommen, Vorstellung der Anwesenden (Schulamt, Personalrat, Schulleitung)
– Ablauf wird erklärt 
– Ich stelle mich, meinen Lebenslauf & Besonderheiten vor
– Die „Kommission“ stellt Fragen
– Ich stelle besondere Fragen („Muss ich auch Schulgarten unterrichten?“)
– „Wir melden uns dann…“

Mein Gefühl?
Gut! 
Ich hab meine Sachen erzählt, alles angebracht was ich noch so vorhabe und wie ich mich in der Schule einbringen könnte. Es wurde gelacht. War ne entspannte Runde. 
Obs gereicht hat werde ich dann demnächst erfahren. Bis dahin warte ich einfach ab und hoffe. Mehr kann ich eh nicht tun. 🙂

Deshalb – das hoffentlich letzte Mal für lange lange Zeit: Abwarten! (und Handy noch näher als sonst an mir tragen um JA keinen wichtigen Anruf zu verpassen.)

Arghs!!!

Advertisements

15 Antworten to “Das Vorstellungsgespräch”

  1. diereferendarin 11. Juni 2013 um 17:01 #

    Schulgarten war total cool in der Grundschule – hatten wir aber nicht als Fach sondern war ich Sachkunde eingebettet.

  2. Steffi 11. Juni 2013 um 15:28 #

    Heimat- und Sachkundeunterricht ist aber etwas anderes als Schulgarten. Ich hatte beides und empfand es als unangenehm Brennnesseln u.ä. zu entfernen. War jedoch eine Abwechslung zum normalen Unterrichtsgeschehen, wenn denn mal schönes Wetter war…

  3. stellinchen 11. Juni 2013 um 13:51 #

    Ich halte auch Daumen!!! =)

    • stellinchen 11. Juni 2013 um 13:52 #

      Bei uns hieß das HuS – Heimat- und Sachkundeunterricht und ich habs auch gehasst! 😀

  4. Rita 11. Juni 2013 um 12:37 #

    In Bayern gibt es das Fach „Schulgarten“ manchmal als Wahlfach (Arbeitsgemeinschaft), wenn das Schulamt einer Schule zusätzliche Stunden genehmigt. Wenn es angeboten wurde, war es sehr begehrt. Auch ich „unterrichtete“es immer gerne.

  5. Rosita Pamplona 11. Juni 2013 um 11:42 #

    Ich erkläre hiermit dieses fürchterliche Wort Args zum Unwort des Jahres und Rufe auf ein schöneres Wort dafür zu finden!!!!

  6. Jenna 11. Juni 2013 um 11:01 #

    Magst du etwas genauer erzählen, was du zu deinen Besonderheiten sagen konntest und was du an der Schule vorhast? Das wäre sehr interessant.
    Viel Glück wünsche ich dir auf jeden Fall!!!

  7. Souly 11. Juni 2013 um 10:17 #

    Bei meiner Oma stand noch ‚Obstbaumkunde‘ als Fach auf dem Zeugnis.

  8. snoopylife 11. Juni 2013 um 08:59 #

    Schulgarten??? Das gibts noch? War eines meiner bestgehassten Fächer, als ich klein war (Siebziger!). Verstehe ich richtig, gibt es tatsächlich Lehrer, die das auch nicht mögen? – Das hilft mir jetzt, ein Kindheitstrauma zu verarbeiten 🙂 Davon mal ab, gib Bescheid, wenn wir aufhören können: Mein Daumen läuft schon blau an.

  9. zwischenbuechern 10. Juni 2013 um 20:46 #

    Ich drück dir die Daumen, dass es klappt 🙂

    • bambooos 10. Juni 2013 um 20:47 #

      Ihr müsst alle ganz schön viel Daumen drücken in letzter Zeit, ge?! 😉

  10. herr_mess 10. Juni 2013 um 20:31 #

    Glückwunsch! Daumen bleiben gedrückt. Aber darf ich fragen, was „Schulgarten“ ist? Ist das ein Fach bei euch?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: