Innere Unruhe

21 Mai

So würde ich meinen Zustand grad beschreiben. Äußerlich cool, innerlich…keine Ahnung.

Dass in meinem Unterbewusstsein was vorgeht, habe ich heute mehrfach gemerkt.

Situation 1:
Nachdem ich eigentlich schon fertig war mit Duschen, begann ich unbewusst nochmal von vorne mit der Waschprozedur.

Situation 2:
Vor meinem Mittagschläfchen ratterte es erstmal 20min in meinem Kopf, bevor ich zur Ruhe kam.

Situation 3:
Habe gerade so ein kribbliges Gefühl im Körper.

Und auch sonst ist das grad eigenartig. Man lernt, kriegt Hunger, isst, wird müde, ratzt, lernt, kriegt Hunger…und stellt am Ende fest, dass man sich dies, das und jenes ja auch nochmal durchlesen sollte.

Ich werde am Donnerstag einfach versuchen das zu tun, was ich in meinen Matheaufzeichnungen irgendwo mal fett bzgl der Prüfung an die Seite gekritzelt habe:

!!! KOMPETENZ ZEIGEN !!!

Nach knapp anderthalb Jahren Ref ist auf jeden Fall Kompetenz vorhanden, sie muss nur noch ausgegraben und gezeigt werden…und ich will mich wenigstens dieses EINE Mal danach nicht ärgern, dass ich dies & das nicht gesagt habe. Wenigstens ein Mal!

Trotzdem bleibt mein Mantra: Cool bleiben. Nicht verrückt machen.

Planung für morgen:
– Friseur
Keine Ahnung warum ich mir den Termin gemacht habe. Vll um per Kopfmassage meine Hirnzellen zu aktivieren?! Aber eher zur Ablenkung, nötig ist der Besuch nicht…
– in die Seminarstadt fahren
Dort noch nen ruhigen Abend mit/bei meiner Freundin verbringen

Der Prüfungstag wird auch ruhig angegangen. Ab 13:00 geht’s für mich los, dann dürfen bis 15:30 die Daumen gedrückt werden…und dann ist’s geschafft!

Egal wie es ausgeht – ich freu mich schon drauf, diesen bösartigen Druck nicht mehr zu haben. Irgendwann muss auch mal Schluss sein damit…denn auch wenn man sich versucht einzureden dass alles okay ist – es drückt schon gewaltig.

In diesem Sinne: ich hoffe, dass ich euch am Donnerstag Abend was positives zu berichten habe.

Vielen Dank für eure lieben Worte und Mutmacher bisher – ihr seid toll & ich freue mich, dass ihr da seid!

Ganz liebe Grüße,
Frau A. wie AchGottchenBaldIstsRum!

Advertisements

3 Antworten to “Innere Unruhe”

  1. rudi 23. Mai 2013 um 15:19 #

    … uuuuuuuuuuuuund ?????

  2. Anja123 22. Mai 2013 um 12:47 #

    Daumen sind gedrückt!
    Meine Prüfung fand komplett an einem Tag statt. Fand ich furchtbar, aber ich weiß nicht, ob ich es anders hätte haben wollen?!
    Aber eins ist in jedem Fall gleich: Das Gefühl danach! Fertig, vorbei, Schluss! Ich brauchte ein paar Tage, um es zu realisieren, aber es war unbeschreiblich!

  3. Stein 21. Mai 2013 um 20:15 #

    Ich folge dir zwar erst wenige Tage, mag dich aber schon sehr. Ich bin ein 17jähriger Schüler, falls das eine Rolle spielt. Du erinnerst mich sehr an meine Referendarin in deutsch.

    Ich drücke dir am Donnerstag aber auf jeden Fall alle Daumen die mir zur Verfügung stehen. Soweit ich das aber bisher beurteile (kann ICH das denn überhaupt?) solltest du das schaffen. Lass dich unter keinen Umständen aus deinem Konzept bringen, dann wird das auch ganz bestimmt was.

    Viel Glück
    MFG Herr F. Wie FürDichDrückIchDieDaumenAmDonnerstag

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: