Countdown mündliche Prüfung

20 Mai

In 3 Tagen ist es soweit, die letzte Hürde auf dem Weg zum Lehrer-Sein muss noch genommen werden. Die letzten 20% meiner Abschlussnote fehlen noch. Das letzte Mal Prüfung für hoffentlich lange Zeit.

Was mir jetzt im Weg steht ist nicht etwa das Fachliche – ich denke Lehrplantechnisch bin ich gut gerüstet (außerdem weiß man eh nicht was drankommt, also kann man sich das Unwissen gut schönreden) – nee, die Einsprechthemen nerven.

Die Themen sind fertig, die je 2 Seiten Text dazu geschrieben…aber wie krieg ich das jetzt in meinen Schädel?!

Wer mich kennt weiß, dass ich keine Probleme mit dem Reden habe, schlagfertig sein kann & auch spontan bin.
Aber das ist ja nicht wirklich gefordert. Das Thema muss wissenschaftlich & inhaltlich umfassend behandelt werden. Und um nicht ins Labern zu verfallen, sollte es sich schon so schön anhören wie es auf dem Papier geschrieben steht. Auf insgesamt 6 Seiten Papier.

Uarghs.

Das nervt. Sehr. Ich hab keine Ahnung wo ich das alles noch hinstopfen soll in meinem Gehirn.

Da haben es die Sachsen besser. Auch 3 mündliche Prüfungen, ähnlicher Aufbau – aber an 3 verschiedenen Tagen mit mindestens ner Woche Abstand. SO kann man sich gut auf die einzelnen Themen vorbereiten. Das ist sicher auch gehirngerechter als das hier grade.

Aber naja. Was soll man machen?!
Ich würde wirklich gern in den Mündlichen ne 1 schaffen um meine Zeugnisnote noch zu retten – ob das realistisch ist wage ich zu bezweifeln.

Meistens kam meine lockere Art nicht so gut an. Wahrscheinlich freuen sich manche Prüfer, wenn vor ihnen aufgelöste, nervliche Wracks sitzen…so bin ich aber nicht. So war ich auch nicht in der praktischen Prüfung, als ich 15min vor Prüfungsbeginn relaxt (weil super vorbereitet) an der Schule ankam & mich die Prüferin abschätzig mit den Worten „Na Sie haben ja auch die Ruhe weg!“ musterte…

Nun ja. Ein Schritt noch. Noch ein bisschen das Hirn quälen mit Dingen, die man später einfach nachschlagen wird.

Dann kann ich mich wieder um die vielen liegen gebliebenen Sachen kümmern. Schreibtisch (ein Gebirge aus Papier & Briefen), Gesundheit (meine Lunge hat definitiv ein Problem, macht mir ein bisschen Angst), Pakete, Freunde, Pflanzen…

A propos Pflanzen… Die sind gerade (neben dem Blick auf meinen Freund) ein wahrer Freundenquell für mich. Meine Balkonbepflanzung sprießt täglich vor sich hin…und es nimmt langsam die Formen an, die ich mir vorgestellt habe.
Guckt, der Vergleich von vorgestern und heute:

20130520-153045.jpg

Cool, oder?!
Mal sehen, was ich mir damit noch einfallen lasse. Meinem Balkonrasen scheint es jedenfalls prächtig zu gehen 🙂

Jetzt aber Schluss mit Ablenkung. Ich muss noch ungefähr 75 Mal die Einsprechthementexte lesen und mich durch die Gesetze pflügen…und und und…

In 3 Tagen um diese Uhrzeit ist schon alles vorbei. Also Augen zu & durch!

Advertisements

11 Antworten to “Countdown mündliche Prüfung”

  1. lottamachtkrach 21. Mai 2013 um 18:14 #

    Du schaffst das!
    Ich habe meinen Einstiegsvortrag jedem gehalten, der nicht schnell genug die Flucht ergriffen hat.

    Ich beneide dich in deinem Bundesland wirklich nicht. Bei uns war einfach alles an einem einzigen Prüfungstag. Das war zwar stressig, aber immerhin war der Drops dann nach 8 Stunden gelutscht.

  2. @Questgeber 21. Mai 2013 um 16:51 #

    Viel Erfolg für die Prüfung, das wird schon klappen! 🙂

  3. Jana 21. Mai 2013 um 13:56 #

    Kopf hoch, dass wird schon.;o)

    Und wenns hilft – es geht auch noch schlimmer mit dem Prüfungsstress.
    In Sachsen-Anhalt hat man vor 15 Jahren fürs Lehramt am Gymnasium alle Prüfungen an einem Tag absolviert, d.h. Fach 1 in Sek I, dann Reflexionsstunde, danach das andere Fach in der SekII, wieder eine Reflexionsstunde, dann 30 Minuten Pause. Zum Abschluss waren die drei mündlichen Prüfungsbereiche dran, also 30 min Fachdidaktik Fach 1, 30 min Fachdidaktik Fach 2 und danach 30 min Pädagogoik. Nach weiteren 15 bis 20 Minuten warten kam dann die Verkündung der einzelnen Teilergebnisse und der Gesamtnote. Taj und wenn man Pech hatte passierte das alles im normalen Tagesgeschehen- soll heißen, man hat nicht mal einen Tag frei vorher bekommen.

    Also toi, toi,toi – hier sind die Daumen gedrückt.

  4. herr_mess 21. Mai 2013 um 07:11 #

    Ich trau mich ja gar nicht fragen, aber ich schließe daraus, dass Pfingstferien bei euch nicht existent sind, oder?

    • bambooos 21. Mai 2013 um 07:20 #

      Wir haben nur den Montag als offiziellen Ferientag. Hab aber ne schlaue Schule, sodass Freitag und Dienstag variable Ferientage sind 😉

      • herr_mess 21. Mai 2013 um 07:54 #

        Besser als nix. Aber nicht so gut wie zwei echte Wochen Ferien 🙂

      • bambooos 21. Mai 2013 um 08:06 #

        Stimmt! Aber dann sind’s nur noch 7 Wochen bis zu den Sommerferien 😉

  5. umblaettern 20. Mai 2013 um 17:57 #

    Wir hatten drei Prüfungen an zwei Tagen, das war auch recht unschön, aber machbar.

    Erzähl doch einfach jedem, der es hören will oder nicht, was du in den Einsprechthemen sagen willst. Oder sags dir im Auto auf dem Weg zur Arbeit vor. In der Prüfung selbst redest du eh ohne nachzudenken (;

    Ich habe übrigens nur in einer der Prüfungen gelacht und war locker, das war aber auch die 1. Das ist doch auch abhängig von den Prüfern und ich schätze, du merkst schon, wie nett die sind, wenn du reinkommst (erwähnte Prüferin war z.B. auf Anhieb sympathisch). Prüfungen, in denen Trauerstimmung herrscht, finde ich immer total belastend und die liefen dann auch nicht einsermäßig (auch, wenn ich mich auch da über die Noten nicht beschweren kann).

    Du hast dein Ref bis hierhin durchgezogen und kannst doch auch aus dem Alltag erzählen, oder? Das war zumindest bei uns sehr erwünscht.

    Ich drück dir jedenfalls die Daumen und hoffe, du kannst hinterher aufatmen und dich einfach freuen, dass du jetzt _fertige Lehrerin_ bist (wie meine Mama so schön sagt).

  6. Bob Blume 20. Mai 2013 um 14:33 #

    Kleiner Tipp: Das Ganze auf CD sprechen (oder halt mit dem Handy, geht auch) und immer, wenn es nicht weitergeht, spazieren gehen und anhören. Dazu noch eine kleine sinnliche Untermalung. Parfüm benutzen, wenn du das Zeig lernst (immer das Gleiche) und am Prüfungstag draufmachen. Hilft beides – versprochen…

    • zappelbein 20. Mai 2013 um 15:01 #

      Am besten soll übrigens Lavendelduft helfen. Und gelbes Papier – dann kann man sich Sachen wohl besser merken.
      Viel Erfolg!!!

  7. sfl 20. Mai 2013 um 13:49 #

    Für die Prüfung drücke ich beide Daumen. In Gedanken spreche ich Deiner Balkonbepflanzung auch gut zu 😉 … Deiner Lunge gute Besserung und vor allem freue ich mich zu lesen, dass es gut funktionierende Beziehungen gibt!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: