4 Stunden…

9 Apr

Das ist das, was man zum heutigen Tag im Monatsbericht lesen wird.
Mathe 2b
Deutsch 2b
Deutsch 2b
Deutsch 1b
„4 Stunden eigenständiger Unterricht“
Das wird drin stehen. Und dabei steckt in diesem Tag so unendlich viel mehr als das. 

Entgegen meiner gestrigen Euphorie fiel es mir heute MEGA schwer aus dem Bett zu kommen. Das lag einerseits daran, dass ich gestern den Mittagschlaf ausfallen lies (ein Cappuccino hielt mich ab 14 Uhr wach – mir war echt nicht bewusst, dass da drin auch Koffein ist…Ich trinke keinen Kaffee, bin das also nicht gewohnt) – Also wurde mein Körper erst vergleichsweise spät (23:30) ansatzweise müde…das Koffein hat ihn künstlich wach gehalten. Nun ja. Und dann hab ich mir gegen 23:45 noch die Ceterizin-Tablette gegen Heuschnupfen eingeworfen – die haben den Ruf, müde zu machen…und wahrscheinlich haben sie zu meiner Aufstehzeit erst angefangen zu wirken. 
Kurz: ich war hundemüde. 
Den Wecker drückte ich bis 5:40 weiter, dann MUSSTE ich allerspätestens aufstehen… auf der Fahrt hatte ich gefühlt 100 LKWs vor mir und musste an JEDER Bahnschranke anhalten…dabei wurden mir die Scheiben von den vorausfahrenden eingesaut…kein Wunder bei dem Ekelwetter. 

Nun ja… In der Schule war ich pünktlich, wollte noch was kopieren (meine kranke Mentorin hatte mir ABs geschickt)…nur doof, dass die Sekretärin Dienstags nicht da ist und sie bei uns für die Kopien zuständig ist (wir dürfen nicht selbst kopieren). Also schonmal kurz Herzrasen bekommen und Improvisationen überlegt…aber dann war glücklicherweise der Chef da und kopierte die für heute wichtige Sache. Puh! 

Dann begann das, was dann im Monatsbericht stehen wird. 
Mathe, 2b
Habe heute u.a. die Regel „Punkt vor Strich“ eingeführt, Merksatz aufgeschrieben, üben lassen. Lief gut.

Danach: Deutsch 
Hier verließ ich mich auf die Planung meiner Mentorin, die „eine Stunde Rechtschreibung/Grammatik“ anhand eines ABs mit verschiedenen Aufgaben vorsah. Dabei sollten die Kinder zuerst einen vorgegebenen Text abschreiben. Einen ziemlich langen Text, mit ziemlich vielen Aufgaben. Also plante ich die Stunden um und machte anstatt Sport (was ich ja sowieso nicht unterrichten darf) die Aufgaben und baute regelmäßig Bewegungsübungen ein. Das alles natürlich motivierend, á la: „Wenn wir Nummer 1 geschafft haben, machen wir eine Bewegungspause“ – hat gut geklappt, die Kinder haben sich über die kleinen KLARO-Pausen (unterstützt mit Musik) gefreut und haben so fast das komplette Pensum schaffen können…und sie haben echt geackert! 

Die geliebte Sportstunde fiel damit als indirekt weg und wurde durch kleinere Pausen ersetzt – was okay war, weil die Kinder, die Bewegung besonders nötig haben (im Sinne von auspowern etc) heute krank waren…und am Donnerstag steht ja nochmal Sport an, vielleicht traue ich mich dann in die Halle 😉

Nun ja. Nach der 2. Stunde war Frühstückspause – und im Nachhinein bin ich hier sehr froh, dass ich mir spontan ne Schüssel Müsli mit Milch geholt und gemeinsam mit den Kindern gefrühstückt habe – denn danach blieb absolut keine Zeit mehr für irgendwas. 

Nach der 3. Stunde war Hofpause. Ich war gerade dabei, den Kolleginnen die Inhalte für morgen zu erklären, schaute nochmal kurz auf den Vertretungsplan…und sah, dass ich auch als Vertretung für die Hofaufsicht eingeplant war. Also schnurstracks die Jacke an und raus. Glücklicherweise ohne Regen und jegliche Zwischenfälle. 
Beim reingehen fing mich die Kollegin ab, in deren erster Klasse ich nun vertreten sollte. Kurz die Inhalte besprochen (K schreiben und lesen üben), fix die Jacke ins Lehrerzimmer gebracht, schnell Klangschale und Lautsprecher geholt und dann sofort die Kleinen aus der Garderobe abholen und gemeinsam zum Raum gehen. 
Im Gegensatz zur meiner Stunde die ich im Herbst schonmal dort zur Vertretung gemacht habe, waren die Kinder heute wesentlich ruhiger (aber immernoch sehr redselig). Diesmal habe ich nicht den Fehler der zu großen Nettigkeit gemacht, nein. Diesmal habe ich ein bisschen geschauspielert 😉 
Laute Stimme, leise Stimme, große Pausen, kleine Pausen, Lob, Spannung erzeugen, spielerisch üben… und damit hab ich sie gepackt. Das war interessant zu sehen, wie „leicht“ man die Kinder „kriegen“ kann. 
Natürlich gibt es zwischendurch auch immer wieder Phasen, in denen sie quasselig und unaufmerksam werden. Im sie da wieder einzufangen, hab ich heute meine Klangschale mitgenommen, das Prinzip erklärt (wenn der Ton erklingt alles hinlegen, Augen und Ohren zu mir, Mund zu) und dann ausprobiert. Sie waren begeistert von dem schönen Klang und hielten sich sogar an die Vereinbarung. Das war cool 🙂 
Was mir da heute nicht so gefallen hat war die Raumaufteilung. Es ist nun mal ein langer schmaler Raum…das bedeutet bei 23 Schülern, dass es nur 2 Bankreihen gibt, in denen jeweils 6 Tische hintereinander stehen. Den kleinen Jungen in der letzten Reihe konnte ich von vorne kaum sehen 😉 
Naja, jedenfalls war es putzig mal wieder bei den „Kleinen“ zu sein – da merkt man erstmal, was die Zweitklässler eigentlich schon alles können…

Yo. Danach konnte ich mich ENDLICH mal hinsetzen, was essen, trinken, kurz abschalten…und dann schaute ich mir im Lehrerzimmer gleich noch die Deutschhefte an, die ich heute eingesammelt hatte. Wie gesagt, es war ein hohes Pensum und ich wollte sehen, wie sie das gemeistert haben. UND: den meisten Schülern konnte ich positives Feedback geben – das hat mich sehr gefreut… 

Morgen steht für mich Studienseminar auf dem Programm. Sagen werd ich nicht viel, muss mich schonen. Donnerstag und Freitag steht wieder volles Pensum auf dem Plan, da muss ich fit sein. 

Mein Fazit: es macht echt Spaß in der Schule, viel zu tun, viel zu besprechen und zu regeln, aber es macht Spaß! Wenn die Lunge noch mitmachen würde wär’s noch besser 🙂 
Mein Körper hat nach dem heutigen Tag jedenfalls 3 Stunden Mittagschlaf gebraucht, ich denke das sagt einiges… 

Egal. Weiter geht’s, nicht schlapp machen, durchziehen 🙂 

In diesem Sinne: Adios Amigos, 
Frau A. 

Advertisements

14 Antworten to “4 Stunden…”

  1. knisterbunt 10. April 2013 um 15:32 #

    Heut schnappt man sich also „Klangschale und Lautsprecher „? Uff, was es nich alles gibt. ein bisschen dusselig finde ich es schon, dass ihr nicht selber kopieren könnt…bei uns gibts für Stellvertretungen, Praktika und Co. immer eigene Kopiercodes. Merkwürdig. Aber ich verstehe das Bedürfnis nach Mittagschlaf, nach meinen 8 Stunden Oberstufe bin ich auch immer knülle, vor allem wenns noch Korrekturen, Vorbereitungen und Sitzungen gibt. Aber Tschagga, das wird!

    • bambooos 10. April 2013 um 17:35 #

      Jepp – Klangschale als gewisses Etwas… Und Lautsprecher und iPhone als Ersatz für nen klobigen CD-Player & klapprige CDs. 🙂 Ein bisschen Moderne muss ja in die Schule einziehen 🙂

      • knisterbunt 11. April 2013 um 12:04 #

        Die moderne Schule bei uns hat jetzt Beamer in jedem Zimmer, eine Soundanlage, Laptop-Türme für ganze Klassenstufen, online MAterialsammlungen und interaktive Smartboards statt Tafel. Wer hätte gedacht, dass ich mal einen Technikkurs machen müsste, um unterrichten zu können. ^^

      • bambooos 11. April 2013 um 12:07 #

        Naja, praktisch ist es schon – aber verlassen würde ich mich nicht drauf. Ein Stromausfall & man ist aufgeschmissen…nee danke 😉
        Unsere Tafeln sind noch OldSchool 🙂

  2. Jettalein 9. April 2013 um 19:25 #

    Naja, die 15 Stunden, die man in Thüringen im Vorbereitungsdienst maximal hat sind schon was anderes als 27 Stunden als Vollzeitlehrer. ABER dafür ist es ja auch der Vorbereitungsdienst! Und da hat man das ganze eben auch nur an 4 Tagen und nebenher noch 10000 andere Verpflichtungen. Klar, die „Umstellung“ ist dann erstmal hart. Aber 27 Stunden im Lehreralltag können manchmal angenehmer sein, als 1 Stunde als LAA. 😉
    Zum Thema Klangschalen: Ich würde mir die immer selber angucken und sie ausprobieren. Internet käme da nicht in Frage, weil der Klang doch sehr unterschiedlich sein kann. Habe meine aus einem „Dritte-Welt-Laden“ und sie ist schon länger mein treuer Begleiter.
    Ach und OHNE Koffein könnte mein Körper gar nicht überleben. 😉

    • bambooos 9. April 2013 um 19:28 #

      Ich hab sie als Geschenk bekommen & bin damit sehr zufrieden. Aber du hast Recht – die Geschmäcker sind verschieden. Ich mag z.B. Klangstäbe überhaupt nicht 😉

  3. Julia K. 9. April 2013 um 19:10 #

    Also ich hatte bereits nach einem halben Jahr Ref nur noch eigenständigen Unterricht und teilweise 5h nacheinander… Und da hab ich keine Hilfen von irgendwelchen Mentoren bekommen durch Zuarbeit von AB usw. Mich wundert es wirklich, dass das bei dir jetzt erst losgeht? Ich mein, ab Sommer willst du ja dann 100% oder so unterrichten und keiner arbeitet dir mehr zu und du hast jeden Tag 5h mindestens… Ich finde, dass ist nicht gerade die optimalste Vorbereitung für dein Berufsleben in 4 Monaten.

    • bambooos 9. April 2013 um 19:12 #

      Ich mach sonst auch mehr Stunden, deswegen war es ja so überraschend, dass ich heute so kaputt war… 🙂

    • DieMaus 9. April 2013 um 21:07 #

      Ach ja… nicht immer Panik verbreiten und sticheln. Das schafft sie schon! Mir bereitet dafür etwas ganz anderes Sorgen (Achtung, Frau K., aber wer hier immer austeilen kann, muss nun auch mal einstecken können): Ich finde, das ist nicht gerade die optimalste Vorbereitung für die Schüler der Kommentatorin, wenn ihre Lehrerin die das/dass-Schreibung nicht beherrscht. Vielleicht einfach mal zuarbeiten lassen? Ich hätte da ein AB 😉

      • Jettalein 10. April 2013 um 13:20 #

        Nachlesen kann man sicherlich auch, wenn es um die Steigerung des Adjektives „optimal“ geht. 😉 (Stichelmodus aus)

    • MissMaybe 10. April 2013 um 18:09 #

      Echt mal Frau A. – reiß dich mal zusammen! Wenn du „richtig“ arbeitest, musst du dich halt mit den Kopiervorlagen ausm Lehrerhandbuch über Wasser halten. 😀

  4. Kittylein 9. April 2013 um 18:48 #

    Ich überlege auch, ob ich mir eine Klangschale zulege. Woher hast du deine?

    • bambooos 9. April 2013 um 19:05 #

      Hab meine von Amazon:
      „Geschenk Set Dhyani Buddha mit neuer Klangschale -5011“
      http://amazon.de/dp/B001F7L19Q

      Ich finds gut, dass da noch die Box dabei ist. Und den Klang der Schale find ich klasse! 🙂

  5. zappelbein 9. April 2013 um 18:18 #

    Wow, klingt nach einem hohen Pensum – die „Entspannung“ morgen hast du dir redlich verdient! Ich hoffe, du kannst dich geistig wirklich etwas erholen, um neue Kraft zu schöpfen. Ich kenne das ja zu gut – Stichwort „Schwurm“. 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: