Gruselig

2 Mrz

Ich hab nen Moment überlegt, ob ich jetzt diese Zeilen hier schreibe oder nicht. Wie die Reaktionen ausfallen werden, kann ich schon ahnen. Aber weil das hier ja prinzipiell mein „Tagebuch“ ist, muss auch das hier rein. Als hoffentlich einmalige Erinnerung. 

——————————

Ihr habt ja sicher mitbekommen, dass ich derzeit etwas an meiner Ernährung drehe. Früher täglich Kekse, Schokolade, Nudeln – seit letztem Montag nur Obst/Gemüse/Fleisch und wenig Kohlenhydrate. 

Leider war es gestern wohl ein bisschen ZU wenig (Joghurt, Möhren, Königsberger Klopse, Wasser)… 
Heute morgen suchte ich noch im Bett liegend nach einem schönen Frühstücksrezept mit wenig Kohlenhydraten. Ich fand eins für Eierkuchen und schwang mich fröhlich aus dem Bett, weil ich schon ziemlich hungrig war. In der Küche angekommen suchte ich mir die Zutaten zusammen, als mich plötzlich kotzeübel und schwummrig wurde. 
Also fix ins Bad gerannt. Kam aber nix. Dafür wurden meine Hände zittrig und ich konnte nicht mehr richtig zugreifen. Mein Kreislauf rebellierte kurz, sodass ich ne Weile auf dem Badezimmerfußboden lag, mit hochliegenden Beinen. Hmpf. 
Also fix Schatzi angerufen. Er natürlich besorgt gleich befohlen, sofort ein Stück Schokolade zu essen. Hab ich gemacht. Hat nicht mal sonderlich geschmeckt irgendwie. Komisch. 
Naja, dann gings wieder und ich machte mich daran, meine Zutaten zusammenzuschütten. Als die Eier drin waren, gings schonwieder los. Diesmal legte ich mich auf den Boden neben mein Bett. Wartete. Trank nen Schluck…und machte mich dann schleunigst daran, mein Rezept fertig zu stellen und was in den Bauch zu kriegen. 

Zum Glück rief meine Schwester an und lenkte mich dann 2 Stunden ab, sodass ich nebenbei aß und dann mit ihre quatschte. Ich glaub das war ganz gut, seitdem war nix mehr. 

Jepp. Jetzt dürft ihr schockiert sein. Ich war es auch. Trotzdem werd ich erstmal nix ändern, weil es mir derzeit ziemlich gut geht mit der allgemeinen Ernährung. Ich bin so ziemlich den ganzen Tag fit und wach – normalerweise liege ich samstags bis um 12 im Bett – heute stand ich 8:30 Uhr auf, einfach weil ich wach war und nicht mehr rumliegen wollte. 

Mein Fazit aus der ganzen Aktion heute: 
Ich brauch mehr Nahrung hier in der Wohnung und in der Schule, damit ich regelmäßig essen kann. Wenn ich das mache, funktioniert das System Low-Carb/Ernährungsumstellung sehr gut. Wenn ich es nicht mache, läuft es wohl so wie heute – und darauf hab ich keine Lust. Das war gruselig. 

In diesem Sinne: 
Gleicht gibts Dinner: Brokkoli-Hähnchen-Auflauf mit Mandelsplittern, Sauce Hollandaise, Sahne und Käsöö 🙂

Ps.: Wisst ihr, was meine Mutti und meine Mentorin vermuten? 
Ja genau, dass ich schwanger bin. Hahaha. Bin ich natürlich nicht, davon wüsste ich nämlich 😉

Pps.: Hier das Low-Carb Eierkuchenrezept
4 Eier
250g gemahlene Mandeln 
3 EL Mehl 
2 TL Zimt 
1 EL Zucker 
nach Belieben Milch
–> Low Carb heißt hier vor allem, dass das kohlenhydratreiche Mehl zu einem Großteil durch die Mandeln ersetzt wird, die sehr fett- und eiweißreich, aber kohlenhydratarm sind. 
Geschmeckt hat es anders, aber lecker. Werd ich mir nochmal machen 🙂 Der Zimt im Rezept ließ die Wohnung weihnachtlich riechen. Lecker! 

Advertisements

14 Antworten to “Gruselig”

  1. B wird Lehrerin 7. März 2013 um 10:00 #

    Hm … naja muss jeder selbst wissen. Ich halte es nur für falsch Lebensmittel wie Kartoffeln als „böse“ zu deklarieren. Ist in meinen Augen ne Mangelernährung. Dann kann man sich auch: Kein Fettes Essen merken, das ist sicher gesünder und genau so leicht zu merken 🙂

  2. B wird Lehrerin 6. März 2013 um 18:38 #

    Mach lieber Weight watchers! Das ist eine ausgeglichene Ernährungsumstellung, bei der du deinen Körper nichts entziehen musst. Ich habe in 2 Monaten 5 kg abgenommen und hatte nur einen einigen Tag an dem ich bockig war, weil ich mehr essen wollte als „zulässig“. Man hat sogar ne supertolle App auf dem Smartphone und alles immer im Blick! LowCarb führt nur (zumindest bei mir) zu „Entzugserscheinungen“ und schlechter Laune

    • bambooos 6. März 2013 um 21:36 #

      Mir gehts ja nicht ums abnehmen – ich wieg derzeit 53 Kilo…es geht mehr um ne gesündere Ernährung mit weniger Süßkram und „bösen“ Sachen. Einfach bewusster zu essen und einzukaufen. Bisher gelingt mir das ganz gut…und ja, es gibt auch Kohlenhydrate hin und wieder. Aber es geht auch ganz gut ohne 😉
      Meine Laune ist bombig, ich bin fit und wach und auch so gefällt mir das richtig gut…Weight Watchers wäre nix für mich, da muss man ja bei allem gucken wie viele Punkte etc pp… Nee. Da merk ich mir lieber „Keine Nudeln, keine Kartoffeln, kein Reis“ – das kriegt mein Hirn grad so hin 😉

  3. Smut 5. März 2013 um 19:52 #

    Macht euch keine sorgen einen Tag später gabs bei Mutti echte kohlenhydratreiche Eierkuchen und sie hat einige gegessen 😉😉😉😉😉😉😉😉😉

    • bambooos 5. März 2013 um 19:53 #

      Ach komm, höchstens 2 Stück 😛 Und es war Mittags, da ist das nicht so schlimm…
      Ich hätte deine Mäst-Absicht früher erkennen sollen… 😉

  4. Abc 4. März 2013 um 20:04 #

    Woher weißt du dass du nicht schwanger bist? 😉 Schon getestet 🙂

    • bambooos 4. März 2013 um 20:09 #

      Dafür gibt es ja diverse Indikatoren…aber: nee, nicht getestet. Das hat noch ein paar Jahre Zeit!

  5. andersundso 4. März 2013 um 07:17 #

    Also ich kenn das ja so ala schlank im schlaf, wo die allgemeine Ernährung an das Insulinblubsi (sorry, noch zu früh am morgen) angepasst wird. Da darf man morgens ganz viel Kohlenhydrate essen und dann immer weniger. Irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es ganz ohne so gesund ist, obwohl das ja viele machen. aber so ein bisschen Benzin zum anfeuern brauchts doch :O ?

  6. Jürgen 3. März 2013 um 20:11 #

    Und warum machen Sie das überhaupt? Gibt es einen Grund, die bewährte Ernährung umzustellen? Oder frönen Sie dem Mainstream-Schlankheitswahn?

    • bambooos 3. März 2013 um 20:33 #

      Meine bisherige „Ernährung“ so zu bezeichnen ist ein Witz. Kekse, Schokolade, Pizza etc…einfach nur ungesund. Ich war meistens müde & schlapp. Und da es (wie auf dem besagten Bild) auch sichtbar wird langsam, will ich was ändern. Auch langfristig gesehen. Irgendwann muss ich ja mal auf mich & meinen Körper achten. 😉
      Bisher fühle ich mich besser, fitter & wacher. Ums abnehmen geht es mir nicht wirklich – eher sekundär. Wenn’s passiert ok, wenn nicht auch. 🙂
      Also keine Sorgen machen, die Kohlenhydrate kehren zurück und Obst & Gemüse bleiben hoffentlich bestehen. Das hab ich mir zumindest vorgenommen 🙂

  7. rup 3. März 2013 um 18:27 #

    Ich denke, dass du am Tag ruhig Kohlenhydrate essen kannst, da du diese ja im Laufe des Tages aufgrund der hohen Energieflussrate noch verbrennst. Nur abends (z.B. nach dem Sport) bietet sich ein ’no carb‘ sehr an, da der Insulinspiegel dann nicht ansteigt und die Fettverbrennung nicht blockiert wird. In dieser Zeit lassen sich dann die Fettsäuren als Energielieferant sehr gut nutzen.

    PS bitte mehr ausprobierte low-carb-Rezepte

  8. ChristinaInAustralien 3. März 2013 um 02:21 #

    Uiuiuiui. Wenn ein mal der Chef nicht da ist, um Toffiffee ins Spiel zu bringen. Vielleicht besser eine Banane griffbereit halten? Hier sind noch ein paar interessante Tipps, wie man gesünder backen kann: http://www.picklee.com/2012/08/01/recipe-substitutions/

  9. sunshinemuffin 2. März 2013 um 20:33 #

    Pass bitte auf dich auf, ja?

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: