Der letzte Tag in London

23 Feb

…und ich hab am Abend immernoch 45 Pfund in der Tasche. Mist.
Das heißt aber nicht, dass ich nix ausgegeben hätte – Ausgaben gab es genug…aber ich gehe stark davon aus, dass das britische Pfund noch ne Weile existiert und ich das Land nochmal besuchen werde (definitiv!) – also heb ich mir das schön auf.

Heute war unser Oxford Street Tag. Für die, die es nicht kennen: die Oxford Street ist sozusagen DIE Shopping Meile in London. Und zwar für Normalbürger, nicht Bonzen. Sicher gibt es auch hochpreisige Sachen, aber der Großteil ist bezahlbar. Meine Lieblingsläden sind unter anderem Next, New Look, UNIQLO & natürlich Primark. Dort habe ich mir auch die Tüten gefüllt, wobei ich relativ sparsam war.
Ausbeute:
– 2 Jeans
– etwa 10 unifarbene Tops (je 2£…)
– ein Kleid
– 2 Longsleeves
– ein Paar Schuhe
– eine Kette
& ein Souvenir für meinen Englischlehrer-seienden & London-mögenden Chef (ja, raten Sie mal 😉

Jepp. Ich hoffe das geht morgen alles problemlos durch die Kontrolle. Seit neustem wiegen die von RyanAir nämlich wirklich das Handgepäck – das gab es vorher noch nie auf unseren Reisen. Auf dem Hinflug hatte ich knapp 8 Kilo, 10 sind erlaubt. Mal sehen ob’s klappt 😉

Planung für morgen:
7:30 Frühstück
8:30 Richtung Bus laufen
9:00 Abfahrt gen Flughafen
10:15 Ankunft
12:30 Abflug

Ich hab mal das Wetter daheim gecheckt – das gruselt mich ja schon ein bisschen. Überall steht „Neuschnee“ oder mäßiger Schneefall – ich hoffe die räumen die Landebahn ordentlich in Frankfurt/Hahn 😉

So, das Bad ist frei. Ein letztes Mal duschen in unserem minimalistischen Bad – auf 2 Quadratmetern mit Waschbecken, Dusche & Klo. Zum Glück sind unsere Ansprüche SEHR niedrig…auf Dauer wäre das hier kein Zustand.

Ich freue mich auf: meine Wohnung, mein Bett & meine Couch. Und auf Platz & Privatsphäre.

Jepp.

In diesem Sinne: bis morgen oder so!
Gute Nacht aus London Victoria wünscht:
Frau A.

Ps.: Highlight des Tages:
Definitiv das Essen am Abend. Waren in einem asiatisch angehauchten Restaurant. Das Ambiente, für Ausstattung, der Service, das Essen – einfach nur toll! Merk ich mir für nächstes Mal!

Advertisements

4 Antworten to “Der letzte Tag in London”

  1. Jürgen 24. Februar 2013 um 20:25 #

    Und Charing X Road und Tottenham Court Road verpasst?

  2. frlstreberlin 24. Februar 2013 um 09:37 #

    auf der Oxfordstreet hätte ich mein gesamtes Geld bei Topshop ausgegeben 🙂 Den Store liebe ich heiß und innig und hoffe, dass ich bald mal wieder in London bin.

  3. Fräulein Ratgeber 23. Februar 2013 um 22:05 #

    Hach ja, die liebe Oxfordstreet, bis zu 7h haben wir schon auf der Straße zugebracht 😀

    Und zur Heimat: Freust du dich auch auf Schnee schippen? 😀 30cm, vor allem durch extremes Wehen 😀

    • bambooos 23. Februar 2013 um 22:15 #

      Jepp. Ich liebe Schnee schippen. Echt jetzt. 🙂
      Und bin gespannt ob es unsere Nachbarin in der 4-tägigen Abwesenheit wenigstens ein Mal geschafft hat, Schnee zu schippen. Die ist nämlich zu faul für alles. Stellt ihr Auto lieber 500m weiter bei ihrer Mutter in die Garage anstatt nur einen Finger am Haus bei uns krumm zu machen. Ätzend, echt.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: