Menschlichkeit

14 Feb

Heute war der letzte Unterrichtsbesuch vor der praktischen Prüfung. Die letzte Chance Tipps und Hinweise zu bekommen. Und ich hab mal wieder genug verhauen, dass ich noch nen Arsch voll Tipps und Übungsaufgaben bekommen habe. 
Woran’s diesmal lag?
Anfängerfehler!
Ich hab mich zu sehr von den Schülern „ablenken“ lassen durch unnötige Zwischenfragen und Einwürfe. Dadurch bin ich von meinem roten Faden abgekommen und hab somit wichtige Dinge einfach vergessen / weggelassen / nicht deutlich genug gemacht. 
Wie gesagt: Anfängerfehler. 
Meine Fachleiterin war leicht entsetzt, dass mir noch solche Fehler passieren – vor allem weil das nicht meiner sonst strukturierten, sicheren Art entsprach. 
Warum das so lief? 
Keine Ahnung. 
Wie gesagt, der Faden war einfach weg. Dämlich. 

Heißt: in der nächsten Zeit soll ich verstärkt Sequenzen von mir filmen. Dazu soll der jeweilige Beobachter nur kurze Anmerkungen schreiben, anhand derer ich zuhause meine Stunde nochmal anschaue und auswerte. Klingt interessant und auch machbar. 

Was mir heute gut gefallen hat war, dass meine eigentliche Fachleiterin wieder da war. Im Gegensatz zu den Damen bei der Lehrprobe hat sie genau gemerkt, als mir der Ärger über mich selbst das Wasser in die Augen gedrückt hat – und hat sofort das Thema gewechselt, abgelenkt und dann weiter gemacht. Das fand ich toll. Dieses Gespür für einen anderen Menschen zu haben… Schön! So kam ich nicht in der Verlegenheit wieder als Weichwurst dazustehen und es war trotzdem okay. 

Wisst ihr was komisch ist? Dass ich sonst eigentlich immer alles im Griff habe und mir heute so ein Unsinn passiert. Dass es plötzlich so unruhig wird. Dass gequatscht wird. Waaaaah. Und alles nur, weil mich ziemlich am Anfang der beiden Stunden irgendwas aus dem Konzept gebracht hat. 
Sowas dämliches darf mir in der Prüfung nicht passieren, das wäre fatal. 

Naja. Morgen noch ein Tag Schule (ich werd nur eine Stunde selbst halten & den Rest hospitieren – freu mich schon auf die Zeugnisvergabe, das wird bestimmt interessant!) und dann sind FERIEN. 
Meine Pläne (neben London): 
– ausschlafen!!!
– Material sortieren, sichten, einordnen
– Schreibtisch aufräumen 
– mal ein Klatschblatt lesen (liegt seit ner Woche hier. Unberührt.)
– ganz viel rumliegen 
…die Tage in London werden stressig genug, denke ich 😉 
Aber ich freu mich schon sehr drauf. Das Wetter soll gut sein (über 10 Grad, kein Regen), also beste Voraussetzungen zum umherlatschen, Bus fahren und rumgucken. 

Und worauf ich mich noch SEHR freue ist der Tag NACH meiner praktischen Prüfung. Da habe ich nämlich ein Date mit einer Freundin – wir werden eine Lesung besuchen von einem jungen Mann, dessen Stimme einfach nur Sahne ist. Die Optik ist auch nicht zu verachten, aber… vielleicht erzähle ich euch ein andermal davon. Jedenfalls könnte ich ihm stundenlang beim Lesen zuhören – und das werd ich am Tag nach meiner Prüfung auch tun – Juchu! 🙂 

In diesem Sinne: Adios Amigos!
Frau A. 

Ps.: An die Ferien-haber: Was treibt ihr so in den Ferien? Ausruhen oder Action? 

Advertisements

5 Antworten to “Menschlichkeit”

  1. zappelbein 15. Februar 2013 um 13:53 #

    Ach, man sagt doch immer, dass die Generalprobe schief gehen muss, damit dann die richtige Prüfung umso besser klappt. Schließlich wurdest du jetzt noch einmal auf alle wichtigen Dinge hingewiesen, auf die du in der Prüfung achten musst. Umso gewissenhafter udn penibler wirst du also darauf achten. Also Kopf hoch und nach vorne schauen!
    Aber mal was Anderes: Dürft ihr den Unterricht einfach so filmen? Normalerweise muss man sich doch eine Einverständniserklärung der Schüler und Eltern holen. Oder hast du die schon?
    Ich wünsche dir auf jeden Fall entspannte Ferien und vieeeeeeel Spaß in London! 🙂

  2. Jettalein 15. Februar 2013 um 10:51 #

    Meinen Virus-Grippe geplagten Körper wieder fit machen bzw. der doofen Grippe sagen, dass sie sich mal wieder vom Acker machen soll. Denn nach den Ferien geht es los: neue Schule, 27 Stunden, Klassenlehrer! Freu mich wie ein kleines Kind. 🙂

    • bambooos 15. Februar 2013 um 12:34 #

      Ui, da freu ich mich auch ganz sehr für dich! Welche Klasse Kriegste denn?

  3. Weiterbilder 15. Februar 2013 um 05:33 #

    Wahrscheinlich beides: Action und ausschlafen. Und lesen und kommentieren.
    Ich wünsche dir schöne Ferien!
    http://herrbilder.wordpress.com

  4. Souly 14. Februar 2013 um 21:12 #

    Ihr habt total anders Ferien als wir hier und die Zeugnisse gab es schon vor 2 Wochen. Keine Ferien danach,

    Wenn es dirch tröstet, ich habe den letzten Besuch vor der Prüfung sowas von in den Sand gesetzt, dass mein Hauptseminarleiter meinte: „Wenn das eine Prüfung gewesen wäre, wären sie durchgefallen!“ Das war heftig, aber ich hab es irgendwie mit viel Schlucken weggesteckt und verdrängt. Die Prüfung war dann richtig gut – nicht perfekt – aber das muss es ja auch nicht sein.

    Und siehe da, jetzt bin ich vier Jahre im Beruf, habe fast meine zweite Referendarin durch und bin momentan Mentor von gleich zwei Referndaren. Du wirst bestimmt auch mal ne gute Mentorin.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: