Mein 25. Geburtstag

11 Jan

Zuerst einmal: danke für eure zahlreichen Nachrichten auf meinem „Anrufbeantworter“ – ich hab mich sehr über eure Glückwünsche gefreut! 🙂

Mein Geburtstag startete kurz nach Mitternacht mit Schatzi und seinen Geschenken. Ich hatte mit beiden Dingen nicht gerechnet & war dementsprechend erfreut. Er hatte sich eine Sache gemerkt, über die ich mich vor einiger Zeit kaputtgelacht habe – und ließ mir Bild&Spruch auf ein T-Shirt drucken… Und natürlich hat er auch mein Spezial-Geburtstagslied gesungen, dass ich immer für andere singe – natürlich auch in meiner etwas frechen Version.

Nun ja. Dann gings zum Bäcker, 4 riesige Kuchen abholen und dann ab in die Schule. Ich kam kaum zum durchatmen, denn von überall kamen Leute, die mir gratulierten & mich drückten. Sehr schön! Dann wollte ich zu meiner Mathe-Klasse, kam aber zuerst am Raum meiner D/HSK-Klasse vorbei. Natürlich strömten die Kinder genau in diesem Moment raus in Richtung Toilette. Als sie mich sahen, blieben sie wie angewurzelt stehen, kamen die Treppe wieder hoch & gratulierten mir. Total putzig. Ein Junge „befahl“ mir, sofort stehen zu bleiben, damit er mir sein Geschenk geben konnte. Ich tat es. Und wurde im selben Atemzug mit noch mehr Geschenken von noch mehr Kindern überhäuft. Verrückt!

In meiner Mathe-Klasse begrüßten wir uns – wie immer – im stehen. Bei meiner Aufforderung „Setzt euch bitte“ guckten sich die Kinder ganz verstohlen an…und blieben stehen.
Eine Schülerin meldete sich:
„Frau A., wir setzen uns noch nicht – wir wollen dir erst ein Lied singen!“
…und dann legten sie los mit „Heute kann es regnen, stürmen oder schnein…“ – aber in der Extrem-Slow-Motion-Version 😉 Erst danach setzten sie sich – sichtlich erfreut darüber, mich so verwirrt zu haben…

Auf dem Heimweg kaufte ich fix noch ein paar Sachen ein, um für eventuelle Gäste ein paar Häppchen anbieten zu können. Ich entschied mich für Baguette, verschiedenen Käse, Bresso, Salami und BabyBel 😉

Als ich beim Durchqueren des Waldes schon halb am Einschlafen war (so ein Tag mit voller Aufmerksamkeit schlaucht ganz schön), sprangen DIREKT vor meinem Auto plötzlich Rehe über die Straße. Aber nicht nur eins oder zwei… nee – mindestens 11 Rehe, ordentlich aufgereiht, sprangen grazil und wunderschön von der Wiese über die Straße in den Wald. Wow. Der Anblick war wirklich schön…

Zuhause angekommen konnte ich gerade mal meinen Einkaufskorb hinstellen – als es schon an der Haustür klingelte. Ne Freundin stand davor. Auf mein hektisches „OAR, ich bin grad – erst – heimgekommen“ erwiderte sie nur „Ich weiß. Dein Freund hat mir Bescheid gesagt, dass du jetzt daheim bist.“ Dann aßen wir gemeinsam Kuchen & ich räumte nebenbei ein bisschen die Wohnung auf.

Nach einem Nickerchen kamen dann gegen 6 Schatzis Eltern & seine Schwester. Wir quatschten gemütlich, aßen meine leckere Essenskreationen (5 Mann – 2 Baguettes) und hatten ne gute Zeit.

Natürlich riefen auch ein paar Leute an. Vor allem die, von denen man sonst kaum was hört & sich fragt „Geh ich jetzt ran?“ – aber ich habe es nicht bereut, den Hörer abzunehmen. Und auch sonst: der Tag war (trotz meiner Eigenverantwortlichkeit) weniger schlimm, als gedacht.

Alles in allem also: ein schöner Geburtstag!

Heute gab es noch ein nachträgliches Geschenk eines Schülers – er hat mir ein Starwars-Bild gemalt, in dem ich auch vorkomme. Als kleines oranges Männchen. Besonderheit: das Bild ist sogar eingerahmt!

Und danach wurde heute auch bei mir die Klassentradition gewahrt… Denn in der 2b wird das Geburtstagskind unter „Sie lebe HOCH, HOCH, HOCH“-Rufen inklusive Stuhl in die Luft gehoben. Hat ein Junge Geburtstag, übernehmen das die Mädchen. Hat ein Mädchen Geburtstag, lassen die Jungs sie hochleben.
Und in meinem Fall?
An meinem Stuhl packten einfach ALLE Schüler und meine Mentorin mit an – und ich hob tatsächlich 3x HOCH ab! Das war echt cool! Gesungen haben sie auch – aber zum Glück in nem ordentlichen Tempo & voller Enthusiasmus – das war echt schön!

Neben Gesundheit & Glück wurde mir übrigens am meisten gewünscht, dass ich so bleibe, wie ich bin. Das fand ich gut & werde das auch versuchen!

In diesem Sinne:
Danke an alle!
Frau A. (Jetzt 25!)

Advertisements

4 Antworten to “Mein 25. Geburtstag”

  1. zwischenbuechern 12. Januar 2013 um 00:02 #

    Alles Gute nachträglich 😉

  2. Jürgen 11. Januar 2013 um 20:41 #

    Na dann, alles prima!

  3. lottamachtkrach 11. Januar 2013 um 14:53 #

    Das klingt nach einen sehr erfolgreichen Geburtstag!

    Alles Gute auch von mir fürs neue Lebensjahr!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: