Geschenk-Tipp

21 Nov

Schatzis Schwester hatte letztens ihren 9. Geburtstag und ich bin zum ersten Mal wirklich sehr zufrieden mit dem, was wir ihr geschenkt haben.

Es handelt sich nämlich (neben Kopfhörern für ihren MP3-Player & einem Hörbuch) um
ENNO.

20121121-105450.jpg

Enno ist ein Sorgenfresserchen.
Das heißt man kann seine Sorgen malen oder schreiben & dann kommen sie in Ennos Mund hinter dem Reißverschluss.

20121121-105607.jpg

…und irgendwann ist alles wieder gut. 🙂

Wie komme ich auf sowas?
Ich war total begeistert, als mir ein Schüler in der Schule seinen Sorgenfresser zeigte & mir seine Funktion erklärte. Das war so putzig, wie er Enno behandelte und auch wirklich nutzte – da kam mir gleich Schatzis Schwester in den Sinn (wir wohnen zwar nicht weit entfernt, aber können trotzdem nicht immer da sein – Enno schon)

Nach einer Recherche bei Amazon stellte sich heraus: es gibt Sorgenfresserchen in allen Formen, Farben und Größen.
Wir haben uns für den 21cm Enno entschieden, weil der nicht so riesig ist & von den Kindern leicht transportiert / versteckt werden kann.

Geschenke-Überreichung:
Ich fand es unpassend, ihr so ein persönliches Geschenk im Beisein ihrer „Freundinnen“ zu geben (da sind ein paar gehässige Mädels dabei, die geht das nix an). Also versprach ich ihr ein Geheimgeschenk und zeigte / erklärte es im Nachbarzimmer OHNE die anderen. Ich ließ ihr frei, es zu zeigen – sie entschied sich aber dafür, Enno für sich zu behalten (das hatte ich mir schon gedacht…)
Zitat: „Oh, das ist toll. Ich hab schon ab & zu eine große Sorge. Danke!!!“

Im Laufe der Geburtstagsfeier war sie mal kurz verschwunden & als ich nach ihr sah, saß sie am Schreibtisch und schrieb 2 Sorgen auf, die Enno gleich schlucken durfte.
Das war so schön zu sehen.

Noch schöner fand ich aber, dass Enno direkt neben ihr schlafen durfte. Und dass ich beim Gute-Nacht-sagen auf ihrem Schreibtisch einen der Sorgen-Zettel liegen sah…zerknüllt, weil sich diese Sorge schon aufgelöst hatte.
Toll 🙂

Was ich bei diesem Geschenk wichtig finde ist, dass man einen Draht zu dem Kind haben muss. Man sollte Enno (oder die anderen Sorgenfresserchen) erklären und den Kindern frei stellen, ob sie ihn zeigen oder nicht. Sowas ist ja fast noch persönlicher als ein Tagebuch.

Hersteller: Schmidt Spiele
Link: Amazon

Frage an euch:
Wie findet ihr die Idee eines „Sorgenfresserchens“? Kitschig oder cool?
Bin gespannt auf eure Meinung!

Liebe Grüße,
Frau A.

Ps.: Ich war gestern beim Arzt & bin bis Freitag krank geschrieben. Ist besser so, es wird jeden Tag schlimmer. Aber Unkraut vergeht ja nicht 😉

Advertisements

9 Antworten to “Geschenk-Tipp”

  1. Erstklässermutter 30. November 2012 um 20:07 #

    Was für eine tolle Idee. Könnte mir sowas auch für meine Nichte vorstellen. Denke da könnte es bald auch mit Liebeskummer pp. losgehen.

    • bambooos 30. November 2012 um 22:41 #

      Wenn man es gut erklärt, ist das wirklich ne schöne Sache 🙂

  2. inneres Stimmchen 21. November 2012 um 23:41 #

    Es gibt auch eine noch kleine Variante dieser Sorgen fresser nämlich die brasilianischen Sorgenpüppchen. Es sind mit Bindfänden umwickelte Hölzchen in Form von Puppen. Ganz winzig, die mit einem kleinen Säckchen daher kommen.
    Vielleicht für Erwachsene mit der einen oder anderen Sorge … 😉

  3. Smut 21. November 2012 um 21:15 #

    Wie süß sollten wir dem Luli schicken

  4. Fräulein Ratgeber 21. November 2012 um 11:11 #

    Die Idee finde ich gut, nur was passiert mit den Sorgen, die sich nicht so einfach in Luft auflösen?

    • bambooos 21. November 2012 um 11:13 #

      Auf dem Schildchen an Enno steht, dass manche Sorgen länger brauchen.
      Ich denke sowieso, dass das schnelle Entfernen eines Zettels eher die Ausnahme ist.
      Ich werde das bei ihr mal verfolgen – sie erzählt mir ja auch von ihren Problemen. 🙂

      • Fräulein Ratgeber 21. November 2012 um 11:14 #

        Ja, es ist halt wichtig, dass sie dann auch jemanden findet, mit dem sie vllt. die Sorgen klären kann.

      • bambooos 21. November 2012 um 11:23 #

        Stimmt. Das ist auch mein Job 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: