Tränen am Morgen

25 Okt

Wenn ich 6:30 im Bett liege & mir die Tränen laufen spinnen a) meine Hormone oder es ist b) etwas passiert.
Oder beides zusammen.

Deshalb jetzt mal was privates.

Mein Freund & ich schauen gerne Filme. Um dem vielen Schund aus dem Weg zu gehen, haben wir irgendwann begonnen, auf Youtube dem Kanal FilmkritikTV zu folgen. Wie knapp 190.000 andere Leute auch. Auf diesem Kanal berichtete Franc Tausch direkt aus Hollywood von den neusten Filmen, informierte über Besetzungsgespräche, rezensierte aktuelle Neuerscheinungen nach festen Kriterien und belustigte uns mit dem immer ähnlichen Anfang „Hi, Franc Tausch hier. FilmkritikTV.“ und dem festen Ende „Tschüss, aus Hollywood!“. Ich mochte, wie er Hollywood gesagt hat.

Nun ja. Franc Tausch war seit August verschwunden. Keine Reviews mehr, kein Lebenszeichen. Das war ungewöhnlich und führte sogar zu Berichterstattungen auf Focus-Online. Auch wir machten uns irgendwie Sorgen – was eigentlich total blöd ist, weil wir den Mann ja nicht kannten. Trotzdem. Ein ungutes Gefühl blieb.

Seit 6:30 haben wir traurige Gewissheit.
Franc Tausch ist tot. Seit August.
Die Umstände sind bisher nicht bekannt, aber auch völlig irrelevant. Mit nur 43 Jahren aus dem Leben zu scheiden ist schlimm genug.

Der erste Artikel zum Thema ist bereits online. Den Abschiedstext seiner Schwester findet ihr auch unter diesem Link.

Momentan häufen sich unter diesem Text bei Facebook die Kommentare von schockierten Lesern – und ich merke, dass es nicht nur uns so ging. Viele haben sich seit August gefragt, was los ist. Viele haben gestöbert, aber nichts herausgefunden. Vielen wird er fehlen. So auch uns.

Ich mochte es, mit welcher Begeisterung Schatzi zu Youtube gesurft ist, sobald eine neue Kritik online war. Ich mochte es, wie Franc Tausch die Filme eingeschätzt hat. Immer ehrlich, immer kompetent und trotzdem interessant. Ich fand es toll, als er mir bei Facebook eine Frage beantwortet hat. Viele hatten sie gestellt, nur ich bekam eine Antwort. Da s war irgendwie cool.

Vielleicht klingt das alles für euch jetzt blöd, sinnlos, dumm & aus dem Kontext gerissen, aber…ich finde es schade, ihn nicht mehr sehen zu können…ich bin irgendwie traurig darüber.
Jetzt müssen wir uns wieder ohne ihn durch den Dschungel an Neuerscheinungen wühlen & selbst herausfinden, was Mist ist. Wobei, das ist nicht mal das schlimmste.

Es ist einfach nur schade, dass er nicht mehr unter uns weilt.

In diesem Sinne:
Vielen Dank an Franc Tausch für die vielen schönen Abende, die wir durch deine Tipps genießen konnten.
Ruhe in Frieden.

Advertisements

4 Antworten to “Tränen am Morgen”

  1. Maren 25. Oktober 2012 um 10:44 #

    Es macht mich sprachlos, traurig. Es klingt einfach so unfassbar. Wer soll mir den jetzt sagen, ob ich mir den Film ansehen soll oder nicht?

  2. Jannik 25. Oktober 2012 um 08:36 #

    Ein schöner Text! Franc Tausch… ich werde ihn sehr vermissen 😥

  3. Max 25. Oktober 2012 um 08:25 #

    Geht mir genau so.. :/ Auch immer mit Freunden drüber unterhalten usw. 😦
    Einfach nur schade

  4. Steven 25. Oktober 2012 um 06:24 #

    Wunderbarer Artikel. Alles gute Franc 😦 Als ich das um 02 Uhr Nachts erfahren habe, liefen mir auch die Tränen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: