Folgen des Referendariats

16 Okt

Vernachlässigung der sozialen Kontakte, Vereinsamung im Arbeitszimmer, Kellerbräune, kalte Füße, Überforderung, Verzweiflung, Wut, Enttäuschung…alles Dinge, die in den 18 Monaten vorkommen können. Und über die man sich bewusst sein sollte.

Heute kam noch eine neue Sache dazu, die ich so nicht erwartet hatte.
Ich war nämlich heute seit langer Zeit mal wieder beim Friseur. Bei dem Ansatz war das auch dringend notwendig. Und irgendwie hatte ich Lust aus Veränderung. Zwar keine große, aber…irgendwie haben mich die blonden, ausgefransten, strohigen Dinger genervt.
Also etwas dunklere Farbe drauf und dann ging’s ans schneiden.
Meine Friseurin war schockiert über meine Haare. Wieso sind die so dünn? Was hast du mit denen gemacht?

Fazit:
– etliche Zentimeter mussten fallen (kleiner Zopf geht noch)
– ich habe wohl stressbedingt vor der Ferien „einiges an Federn gelassen“, was die Haare betrifft.

Verrückt. Kann Stress echt auf die Haare schlagen?

…und bevor sich jemand aus meiner Schule Sorgen macht: die Zeit in der Schule ist toll. Stressig sind nur die Fahrten ans Seminar & die umfangreichen Aufträge dazu. Und mit dem Schnulli geht es ja jetzt wieder richtig los…

Aber: im Moment fühle ich mich gut. Ich habe einen guten Rhythmus für meine Stundenplanungen gefunden, nutze den Samstag als Familien/Freunde-Tag und versuche so viel Zeit wie möglich mit Schatzi rauszuschlagen. Funktioniert bisher ziemlich gut, deshalb werde ich das nach den Ferien beibehalten.

Dann stehen zwar 2 neue UBs, die Durchführung der Stunden für die Abschlussarbeit, das Schreiben der Abschlussarbeit, ein Hospitationszirkel und wöchentliche Seminare an, aber…ich werd das schon hinkriegen 😉

In diesem Sinne: liebe Grüße von der Couch – die gönne ich mir heute Abend mal, mit duftigen „neuen“ Haaren 😉

Frage an euch:
Wie äußert sich Stress bei euch? Auch mit ausfallenden Haaren?

Advertisements

13 Antworten to “Folgen des Referendariats”

  1. Jolly 17. Oktober 2012 um 15:19 #

    Kurz vor der finalen Prüfung äußert sich der Stress mit akutem Schlafmange… 2 Stunden Schlaf habe ich letzte Nacht bekommen. Sehr schön, wenn dann am nächsten Tag ein Tag mit 5 eigenen Stunden wartet… 😉
    Zudem merke ich das immer an meiner Haut, die ist dann sehr trocken und angegriffen.

    Halte durch!.

    • bambooos 17. Oktober 2012 um 18:24 #

      Ich werd auch mal mit schmieren versuchen – die Haut leidet auch irgendwie. Könnte mir manchmal die Haut abkratzen… :-/

  2. kuscheldecke 17. Oktober 2012 um 07:08 #

    ja, haarausfall kann eine folge von stress sein… denn nicht nur seele und körper sind am limit, auch unsere kopfhaut steht unter stress und verkrampft…dadurch können die haare nicht mehr richtig versorgt werden…und schwupps…weg sind sie 😦
    kenne das leider auch nur zu gut!!

    ps: finde es suuuuper, dass du mit dem schreiben weitermachst!!! ich hoffe im febr. auf einen ref.platz und freue mich immer wieder auf neue geschichten von dir!
    du machst mut! 🙂

    • bambooos 17. Oktober 2012 um 18:23 #

      Freut mich zu hören 🙂
      Ich hoffe mal, dass die Haare auch zahlreich wieder zurück erscheinen… Sonst wäre das echt blöd…

  3. D. R. 17. Oktober 2012 um 05:25 #

    Ein schöner Kopf braucht keine Haare – ich hab schon lange fast alle gelassen.

    • bambooos 17. Oktober 2012 um 06:09 #

      …ich glaube das sehen Frauen anders 😉
      Aber besser es fallen Haare aus, statt Zähne 😉

  4. Fräulein Ratgeber 16. Oktober 2012 um 21:05 #

    Aber Hallo, meine Haare fallen zu Hauf aus… Zum Glück hab ich eh eine Mähne drauf, es fällt also nur mir und denen, die mit mir zusammenleben auf 😉

  5. Nobelix 16. Oktober 2012 um 20:31 #

    Bei mir hat sich beruflicher Stress auch in den Haaren (bzw. durch deren Verschwinden) niedergeschlagen.
    1999, als ich noch jung war und dichtes, volles Haar hatte, kam ich zur Bundeswehr. 4 Jahre später hatte ich zwar die gleiche Frisur (raspelkurz), aber einen deutlich höheren Haaransatz. Oder wie mein Bruder es dereinst sehr schön beschrieb: „Das sind keine Geheimratsecken, das sind GeheimratsFLÄCHEN!“

    Gut, mittlerweile schaut hinten am Kopf auch das Knie durch…aber das fällt nicht auf. Da schaut nämlich eh keiner hin 😉 und es ist immer noch raspelkurz.

    • bambooos 16. Oktober 2012 um 20:34 #

      „Ein schönes Gesicht braucht Platz!“ 😉

    • habibi 17. Oktober 2012 um 14:15 #

      Wo Hirn ist muss Haar weichen… 🙂

      • bambooos 17. Oktober 2012 um 18:23 #

        Dumm & haarreich vs. Schlau & Glatze?
        Schwierige Entscheidung… 😉

  6. Anikó 16. Oktober 2012 um 20:17 #

    Sofa-Abende müssen auch mal sein, hab Spaß dabei 🙂 Stress schlägt mir auf den Magen, kriege stressbedingte Magenschleimhautentzündungen und ich knirsche mittlerweile mit den Zähnen, sehr unschön … Aber trotz des Stresses noch viel Spaß und Erfolg im Ref 🙂

    • Frau Ella 16. Oktober 2012 um 20:25 #

      Oh! Wie schön! (Also, der Sofaabend natürlich) Manchmal muss man zwischendurch einfach mal alles liegen lassen 🙂
      Stress äußert sich bei mir häufig in Form von Schlafstörungen… Nicht sehr angenehm, da es dadurch ja nur noch stressiger wird. – Ein kleiner Teufelskreis 😉
      Ich hoffe, der Abend ist/war sehr entspannt (und dass sich deine Haare wieder erholen)!!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: