Ein guter Tag.

9 Okt

Heute war kein besonders toller Tag.
Es gibt nichts aufregendes zu berichten.
Aber es war ein guter Tag.
Deshalb erzähle ich trotzdem davon.

Es war ein guter Tag, weil:

…ich noch rechtzeitig bremsen konnte, um die beiden Rehkitze hinter der Kurve nicht aufzurauchen.

…meine Bremsen gut genug waren, um rechtzeitig in der Stadt abzubremsen, weil ein Vollhorst mir die Vorfahrt nehmen wollte.

…mein Auto somit 2x am Totalschaden vorbeigeschrammt ist.

…mich mein Schulleiter theatralisch mit „OAR NEE“ in seinem Büro begrüßte.

…mir die Schüler stolz ihre Herbst-Mitbringsel präsentierten.

…meine Stunde zufriedenstellend verlief.

…ich mich getraut habe zu fragen „Was habt ihr heute gelernt?“

…ich darauf richtig tolle Antworten bekommen habe.

…ich einer Kollegin meine Herbst-Angebote präsentierte und sie sich das kopieren möchte.

…ich mit meiner Mentorin die nächsten Themen besprochen habe.

…ich mich auf die Vertiefung zu den Blättern und die Einführung des Thermometers freue. (klingt das verschweinst? sorry!)

…ich heute noch rechtzeitig den Auftrag zum „Leeren Blatt“ fürs Seminar morgen erledigen konnte.

…ich heute mal KEINEN Mittagschlaf gemacht habe.

…ich stattdessen viel in der Wohnung geschafft habe.

…sogar mein Arbeitszimmer wieder einigermaßen gut aussieht.

…ich coole Anregungen zu den Blättern gefunden habe.

…ich von Schatzis kleiner Schwester einen Dankesbrief bekommen habe.

…ich sogar noch Energie hatte, um Essen zuzubereiten.

…dieses Essen nicht „Pommes in den Ofen schieben“ war, sondern was mit schnippeln und so.

…ich mich dazu entschieden habe, erst morgen ins Seminar zu fahren.

…ich erfahren habe, dass Donnerstag Wandertag ist & ich nichts vorbereiten muss.

…ich schon alles für morgen gepackt habe.

…heute die Sonne geschienen hat.

…ich meine Scheiben heute nicht freikratzen musste (gestern schon!)

…ich schon Winterreifen drauf habe & keine Angst vor Frost haben muss.

——————–
Dagegen stehen auf der „DOOF!“-Seite fast gar keine Sachen, außer:

– Schatzi muss jetzt wieder länger arbeiten, weil er in einer Branche arbeitet, in der jetzt wieder Saison ist und in der die Leute meist ziemlich gleichzeitig kommen und etwas von ihm haben wollen. Statt 17:00 war er heute 18:30 erst da. Und das ist noch ne gute Zeit. Die nächsten 8 Wochen werden sicher auch bei ihm sehr arbeitsintensiv werden. Alle Jahre wieder 😉

– Ich bin heute aus 2 Gründen noch nicht ins Seminar gefahren. 1.: weil ich noch Sachen vorbereiten musste…und 2.: um mal einen entspannten Abend mit Schatzi zu verbringen – und zwar nicht nur in dem Zeitraum zwischen 23:45 wenn ich sage „Komm wir gehen ins Bett“ und dem Einschlafen kurze Zeit später.
ABER: Kurz bevor ich mit meiner Arbeit fertig war um mich dem Abend zu widmen, klingelte es an der Tür. Unangekündigter Besuch. Hmpf.

Also sitze ich nun doch wieder im Arbeitszimmer und mache irgendwelchen Kram, weil ich keine Lust habe, mich dort dazu zu setzen. Außerdem bin ich eigentlich schon im Couch-Abchill-Modus und will mich einfach nur an ihn ran kuscheln.

Aber nein.

Naja egal. Davon lass ich mir jetzt nicht den Tag verderben. Der war ja wie erwähnt ganz okay.
Hier noch ein paar bildliche Impressionen, dann werd ich mich gen Schlafzimmer verziehen.

Regen am Morgen:

 

 

 

…ein süßer Dankesbrief inkl. obligatorischem Fehler. 😉

 

 

…seit Ewigkeiten mal wieder eine Bestellung bei Amazon.
Ich hoffe auf mindestens 2 Stunden warme Füße ab übermorgen.

#

…und der Anfang meines Kochexperimentes „Schinkennudeln wie Mutti“ nur ohne Schinken dafür mit Würstchen und sowieso ganz anders 😉 Hat zumindest satt gemacht 😉

 

 

Yo. Das wars von mir für heute.

Morgen wie gesagt: Studienseminar.
Prinzipiell okay, wenn nicht die extrem weite Fahrt wäre (Abfahrt morgen: 5:30 Uhr). Aber da muss ich ab sofort wieder durch, der September war echt viel entspannter.

Aber egal. Jammern ist was für Weicheier! 😉

In diesem Sinne: schönen Abend noch & bis bald!
Eure Frau A.

Advertisements

5 Antworten to “Ein guter Tag.”

  1. Gemeinsam hoch hinaus 12. Oktober 2012 um 18:28 #

    „…ich heute mal KEINEN Mittagschlaf gemacht habe.“
    Was ist daran denn gut? 😉

    Die Hotsox habe ich übrigens auch mal meiner Freundin geschenkt, die war vollkommen begeistert. Sind sie schon angekommen?

    • bambooos 12. Oktober 2012 um 20:29 #

      Ja, heute. Ich finds ganz cool soweit. Muss das erst noch testen. Aber die Füße sind schön warm & das relativ lang. Fetzt 🙂

      • Gemeinsam hoch hinaus 13. Oktober 2012 um 17:31 #

        Das mit dem ’nicht drin gehen‘ ist anscheinend auch nur so eine Richtlinie, haben wir schon ausprobiert. 😀
        Aber du hast dir eindeutig die richtige Zeit für die Hotsox ausgesucht! Lass sie dir bloß nicht wegnehmen 😉

      • bambooos 13. Oktober 2012 um 17:38 #

        …zum Glück sind sie zu klein für meinen Freund 😉
        Laufen macht trotzdem keinen Spaß drin…

      • Gemeinsam hoch hinaus 13. Oktober 2012 um 18:19 #

        Ach, die dehnen sich doch wunderbar!;)
        Spaß ist überbewertet. Es zählen die warmen Füße! Wurde mir so gesagt 😉

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: