Thema: Abschlussarbeit / Hausarbeit

30 Aug

Ja, ich lebe noch.
Pünktlich um 18 Uhr habe ich mit meiner Fachleiterin (die mich in der Themenfindung betreut und mich dann am Ende bewertet) telefoniert. Davor hatte ich echt ein bisschen Bammel.
Mein Exposé hatte sie mir mit einigen kleinen Anmerkungen / Hinweisen bereits heute Mittag zurück geschickt. Dazu kleinere Formulierungshilfen für das Thema.
Heute nachmittag formulierte ich dann ein bisschen herum, beachtete die Hinweise… und war bereit für das Telefonat.

Und ganz ehrlich: ich hätte gar nicht so nervös sein brauchen – es war total relaxt.

Mein Fazit: 
1. Ich mag meine Fachleiterin. 
Sie macht zwar einen strengen und rustikalen Eindruck, ist aber ein sehr netter Mensch und sehr geradeaus. Sowas finde ich gut. Auf Rumgelaber steht sie ebensowenig wie ich. Voll auf meiner Wellenlänge!

2. Wenn man weiß wo man hin will…
…dann wird das auch was. Und sie hat den Eindruck, dass ich weiß, was ich will und dass ich das auch hinkriegen werde. Mein Thema findet sie toll, meine Umsetzungsideen ebenso…das führt zu:

3. ICH FREU MICH! 🙂 
Ganz ehrlich! Wir haben nur minimal an meinem Themenvorschlag gebastelt. Hier ein Wort gestrichen, da eins eingefügt und ZACK, war es fertig. 🙂 Dann haben wir ein Alternativthema geschrieben, ich sollte überlegen, welche mir besser gefällt (natürlich mein zuerst formuliertes) und dann war die Sache geritzt.

Danach haben wir noch so ein bisschen gequatscht, den nächsten Unterrichtsbesuch (Ende September) halb fest gemacht uns gegenseitig viel Spaß in der Schule gewünscht und das war`s.
Nach 39 Minuten waren wir fertig und beide offensichtlich sehr zufrieden.

Weiterer Verlauf: 
Ich habe jetzt das Thema in das offizielle Formular eingetragen, es ausgedruckt, unterschrieben, eingescannt und ans Studienseminar geschickt.
Dann wird es (hoffentlich) vom Prüfungsamt genehmigt.
Und ab 4.10.2012 beginnt für alle der offizielle Zeitraum für das Anfertigen der Hausarbeit.
Am 4.1.2013 (also nach exakt 3 Monaten) wird das Schmuckstück dann vor Ort abgegeben.
Und dann wird es einen Teil unsere Abschlussnote aka Zukunft bilden.

Aber wie gesagt: auch wenn die nächste Zeit sicher nicht ganz so leicht werden wird – ich freu mich drauf. Auch auf die Hausarbeit, weil das eine Sache ist, die mich selbst interessiert, die man gut anleiten kann und auf die ich richtig Lust habe.

Natürlich kann ich euch das Thema nicht sagen, weil ich sonst total leicht zu identifizieren wäre. Und ich muss ja anonym bleiben. Leider. Aber ich denke, dass ihr während der Arbeit sicher einen Einblick bekommen werdet. Ganz bestimmt.

…und nach dem sage & schreibe dritten Artikel heute, entlasse ich euch nun in euren verdienten Feierabend!

In diesem Sinne:
Adios Amigos! 🙂

Advertisements

12 Antworten to “Thema: Abschlussarbeit / Hausarbeit”

  1. Janine 8. Oktober 2012 um 18:02 #

    Es ist doch meistens so, dass die, die so streng wirken, die Nettesten sind und die, die am Anfang sooooooooo nett wirken, sind oftmals hintenrum die A……löcher

    • bambooos 8. Oktober 2012 um 18:03 #

      Amen 😉

  2. MissMaybe 1. September 2012 um 17:42 #

    Tz.
    Machs doch wie die anderen auch und kopier einfach den Stoffverteilungsplan, den es vom Verlag zum Buch gibt und schreib die Monate davor^^ 😀
    Sie hat nicht drüber gelesen – sie hat die Arbeit korrigiert. Aber ich hätte gerne noch eine zweite pädagogische/ Grundschul- Meinung gehabt.

  3. MissMaybe 1. September 2012 um 15:14 #

    Super, dass alles so reibungslos geklappt hat.
    Ich suche ja wiedet mal freiwillige Opfer zum Lesen meiner Abschlussarbeit (und weise in meiner total unauffälligen Art daraufhin)

    • bambooos 1. September 2012 um 15:55 #

      Das Krieg ich diesmal wohl leider nicht hin zeitlich. Muss dieses we noch nen Stoffverteilungsplan D/HSK machen & die Materialien dazu durchgehen. Und ab Montag geht das Kopf-Chaos wieder los…Hat Franja nicht schon drübergelesen?

  4. Lawweline 30. August 2012 um 19:00 #

    Viel Erfolg dir!! Wie ist das denn bei euch? Muss diese Arbeit auch wissenschaftlich fundiert, also mit viel Literatur geschrieben werden oder ist sie eher praxisorientiert am Unterrichtsgeschehen? Und wie umfangreich (Seiten) muss sie sein?

    • bambooos 30. August 2012 um 19:33 #

      Eher praxisorientiert, aber schon leicht wissenschaftlich hinterlegt. Der Fokus liegt aber auf der Praxis – das liegt mir auch eher.
      Umfang etwa 30 Seiten, glaube ich. Dazu muss ich mich aber nochmal belesen – gibt einiges an Vorgaben zu beachten.
      …aber ich freu mich irgendwie drauf 😉

      • lottamachtkrach 31. August 2012 um 18:29 #

        Das kann ich verstehen. Ich hatte auch ziemlich viel Spaß am Schreiben (auch wenn es in sehr sehr viel Arbeit ausgeartet ist). Dass A und O dafür ist, dass dir das Thema gefällt und dich interessiert.

        Wünsche dir viel Erfolg, wenig Stress und ausreichend Spaß!

      • bambooos 31. August 2012 um 18:30 #

        Dankeschön! 🙂

  5. Jolly 30. August 2012 um 18:15 #

    Ich wünsche dir viel Erfolg! Habe die leidlichen 3 Monate gerade hinter mich gebracht…hier geht es jetzt in die absolute Endphase 😉

    Viele Grüße

    • bambooos 30. August 2012 um 19:34 #

      Dankeschön!
      Du hast echt Glück – wie lange musst du noch machen?

      • Jolly 31. August 2012 um 18:23 #

        Bis zum 01.02.2013, aber mein Examen ist schon im Herbst.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: