Vorfreude

29 Aug

Diese Woche stand nach langer Abstinenz mal wieder im Zeichen der Schule.
Am Montag stand ich um 8 zur Dienstberatung auf der Matte.
Von meinen Kolleginnen wurde ich überschwänglich begrüßt (Umarmungen, strahlendes Lächeln) – sehr schön! Und kein Vergleich zu ihrem Zustand in der letzten Schulwoche…da merkt man, wie einen Stress zusetzen kann..und wie Ferien froh machen 😉

Dann wurden zunächst 2 neue Kollegen in der Schule begrüßt / vorgestellt. Wir haben jetzt noch einen Lehrer (ja, männlich) dazu bekommen. Einen Werken-Lehrer. Den Altersschnitt senkt er mit seinem Alter von 40 Jahren nur unwesentlich. Aber immerhin. Jetzt haben wir neben dem Schulleiter & dem Hausmeister noch einen Mann im Haus – davon können andere Schulen nur träumen.

A propos Hausmeister… unserer ist ja ein Goldschatz. Ganz ehrlich. Ich weiß gar nicht so recht, wie ich das beschreiben soll, aber… egal wann man ihn um was bittet, er macht es. Heute habe ich zum ersten Mal wegen einer Sache für mich bzw. für unseren Klassenraum gefragt. Und statt einer popeligen Holzleiste mit Mini-Nägeln (wie ich es mir vorgestellt hab), machte er uns ne coole Magnetleiste an die Wand. Echt fetzig!


Hintergrund dazu: Ich habe mir bei Amazon den „Universal Kalender für Kita und Grundschule“ bestellt. Wird vom Verlag an der Ruhr angeboten. Schweineteuer mit knapp 20€. Und irgendwie auch frech, dass man da zwar viele und schöne Karten geschickt bekommt – diese aber nur aus Pappe bestehen und nach maximal 2 Schuljahren angegriffen und WÄH sind.
Also habe ich einen Tag damit verbracht, die Karten zu laminieren (passen immer nur 2 in eine A4-Folie…), genug Platz zu lassen um sie am oberen Rand außerhalb der Karte zu lochen, auszuschneiden (ein HOCH auf meine Handhebelschere…an der Sehnenscheidentzündung bin ich trotzdem nur KNAPP vorbei…) und zu lochen um sie dann auf einer Holzleiste aufzuhängen.

Aber ich bin froh, dass er auf die Idee mit der Magnetleiste gekommen ist – so sieht das ganze irgendwie schicker aus, finde ich.
Mal sehen, ob wir einen Kalenderdienst etablieren können. Die Box mit den Karten steht ganz in der Nähe des Kalenders und kann dann von einem Schüler regelmäßig gewechselt werden. Bin schon gespannt ob das klappt. 🙂

Naja, was ich eigentlich erzählen wollte: es war cool, wieder in der Schule zu sein. Nach der Dienstberatung am Montag ging es dann ans Beschriften der Bücher, Ausfüllen der Bücherzettel und und und.
Das ist so eine Sache, die ich längst verdrängt und nicht mehr auf dem Schirm hatte.

Der Eltern können sich ja entscheiden, ob sie die Bücher neu kaufen oder ob sie (wenn möglich) Freiexemplare von der Schule leihen. Arbeitshefte werden grundsätzlich neu gekauft. Entscheiden sie sich für die Leihe, muss der Lehrer (in dem Fall dann ich) in eine Liste eintragen, welcher Schüler welches Buch geliehen hat und in welchem Zustand es zum Zeitpunkt der Ausgabe war.
Eingetragen wird also:
– Der Name des Schülers (ins Buch) – inkl. Datum, Zustand
– Die Buchnummer und der Zustand auf einen Leihzettel
– Ausgabedatum, Name, Zustand auf den Buchzettel (der dann zusammen mit dem Leihzettel gelagert wird)


^^hier ein Beispiel für so einen ausgefüllten Zettel, den wir von den Eltern bekommen.

Es ist also ein ganz schöner Schreibaufwand, wenn fast alle Schüler 5 Bücher ausleihen…aber wenn man noch keinen Stress hat, macht sogar dieser „Bürokram“ Spaß. Irgendwie. 😉 Dann wurden die Haufen erstmal vorläufig auf den Plätzen verteilt:

Als wir das geschafft hatten, räumte ich mit meiner D/HSK-Mentorin ein bisschen im Klassenraum auf & um.
Dann durfte ich die Tafel beschriften:

Thihi…meine Tafelschrift wird langsam besser 😉 Langsam! 😉

Heute stand noch eine Dienstberatung an, in der es vor allem um den Stundenplan und die Zusammenarbeit mit dem Hort ging. War ganz interessant zu sehen, was so alles geregelt und angewiesen wird. Frühhort, Aufsichten, Essen, Busfahrten und und und. Für alles gibt es genaue Vorgaben und Regeln. Vielleicht zeig ich euch demnächst mal ein paar Sachen davon.

Wie es um „meinen“ Stundenplan bestellt ist, schreibe ich ein andermal, das würde jetzt zu weit führen.
Und zum Thema Abschlussarbeit… ich habe das Exposé ja inzwischen verschickt…und morgen Abend darf ich meine Fachleiterin vom Studienseminar anrufen und mit ihr das endgültige Thema klar machen. Mal sehen, ob sie viel zu meckern hat 😉 Allgemein bin ich gespannt, wie es sein wird, mit ihr zu telefonieren. Es gibt ja Menschen, mit denen macht telefonieren Spaß und andere, denen fällt man ständig versehentlich ins Wort und kommt nicht klar.

Naja, wird schon werden 😉

Morgen muss ich übrigens nicht in die Schule. Stattdessen gibt’s anderweitig Arbeit. Wir kriegen Besuch. Schatzis Schwester (8 Jahre alt, bald 3. Klasse und noch 2 Tage Ferien) wird morgen den ganzen Tag von uns bespaßt werden 😉 Auf dem Plan steht u.a. kochen nach einem Kinder-Rezeptbuch. Mal sehn, was das wird. Ich freu mich aber schon, die Kleine ist echt der Brüller 🙂

In diesem Sinne: das war`s für heute!
Bis bald,
Frau A. wie Ach, ist Schule toll!

Ps.: Um auf den Titel „Vorfreude“ zurück zu kommen. Ich freu mich schon auf nächste Woche, wenn die Kinder die Schule wieder mit Leben füllen. Klar wird es auch wieder anstrengend und stressig werden, aber trotzdem macht die Arbeit viel Spaß und man kann oft Fortschritte sehn…von leuchtenden Kinderaugen und Liebeserklärungen ganz zu schweigen 🙂

 

Advertisements

4 Antworten to “Vorfreude”

  1. Jolly 30. August 2012 um 12:06 #

    Den tollen Kalender habe ich auch! 🙂 Der ist wirklich sehr schön und damit er noch lange so schön bleibt, habe ich ihn auch laminiert. Hinterher meinte mein Mann, dass ich für das Geld der Laminierfolien in ein paar Jahren auch einen neuen Kalender hätte kaufen können 😉

  2. Lawweline 30. August 2012 um 08:57 #

    Das Tafelbild, das die Kinder empfangen wird, ist richtig schön – sie werden sich bestimmt freuen. Die Schrift ist doch super! Wahrscheinlich nur im alltäglichen Unterrichtsstress noch nicht sooo bühnenreif wie auf dem Bild… 😉

    • bambooos 30. August 2012 um 09:07 #

      Alles eine Frage der Übung 😉
      Manchmal bin ich wohl ein wenig überkritisch.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: