Lovely London

18 Mai

So, heute melde ich mich mal live aus London. 🙂
Schon als wir gestern Abend vom Flughafen Richtung Stadt gefahren sind, wusste ich wieder, warum ich diese Stadt so liebe.
Überall die kleinen Backsteinhäuser mit mindestens 5 Schornsteinen, die bunten Straßenmarkierungen, die großen Laternen, die weißen einfachverglasten Fenster, die vollgestopften Mini-Läden, die Pubs, die weißen zu Hotels umfunktionierten Häuser in dessen Keller man isst & den Leuten fast unter den Rock gucken kann…die Straßenmarkierungen, die einen daran erinnern, dass man nach rechts / links schauen soll, die dicken gelben Blitzer, die Busse, Sandwichs in jedem Laden, die schwarzen Zäune, die alles kontrastreicher erscheinen lassen…und und und.
Einfach schön.

Inzwischen bin ich schon zum 7. Mal hier & kenne mich ein bisschen aus. Ich kaufe keine einzelnen Tickets mehr, sondern habe eine Oyster-Card. Da steigt man in den Bus ein, hält die Karte an so nen Scanner & dann bucht es automatisch ab. Je nachdem wie oft man fährt bis zu nem bestimmten täglichen Maximalpreis. Cool!

Neu diesmal: ich musste die Karte vorher erstmal aufladen. An nem Automaten. Und es hat sogar geklappt 🙂

Übrigens ist unsere Mission diesmal kein typischer Londontouristenkram, sondern etwas ganz anderes.

Heute stand „Warner Bros. Studio Tour: the making of Harry Potter“ auf dem Programm. Leider befinden sich die Studios n ganzes Stück außerhalb von London, also musste ich austüfteln, wie wir da hin kommen.
Und so marschierten wir heute morgen gen Underground, stiegen 1x um (40min) nahmen am Bahnhof in Euston einen Zug (45min) & kamen pünktlich an der Watford Junction an. Dort erwartete uns ein Shuttlebus im Harry Potter Design – cool! (15min)

In den Studios angekommen (Merke: wie wir vorher online Buchen!) waren wir schon von der Eingangshalle fasziniert. Zu sehen, dass die Darsteller anfangs wirklich noch Kinder waren, war schon irgendwie verrückt.

20120518-214202.jpg

Dann ging es los. Wir liefen durch Filmsets, sahen Requisiten, durften vor einem GreenScreen auf einem Besen durch die Luft reiten, tranken das berühmte Butterbeer (gibts nur an 2 Orten in der Welt – SAUlecker!!!), spazierten durch die Winkelgasse, sahen Hagrid in Originalgröße und Hogwarts als riesiges Modell.
Hier mal ein paar Eindrücke:

20120518-214825.jpg

20120518-214906.jpg

20120518-214924.jpg

20120518-214941.jpg

20120518-215002.jpg

20120518-215017.jpg
Besonders die Special Effects & die Arbeit der Maske zu sehen war faszinierend. Diese Details, Durchdachtheit & Liebe – Wahnsinn!

20120518-215152.jpg

20120518-215206.jpg

20120518-215224.jpg

Danach ging es in die Winkelgasse. Dort zu stehen war echt der Hammer. Es war so gemütlich dort, so schön, so vertraut – ganz eigenartig. Wir wollten gar nicht mehr weg dort.

20120518-215400.jpg

20120518-215415.jpg

20120518-215427.jpg

20120518-215444.jpg

20120518-215457.jpg

20120518-215516.jpg

Dann dachten wir, dass schon Schluss sei, schauten uns noch ein paar kleine Modelle aus Pappe an…

20120518-215629.jpg
…und fanden das schon ziemlich cool. …als wir um die Ecke bogen und uns vor einem riesigen Hogwarts-Modell wiederfanden. Man kennt das ja aus den Filmen, aber so richtig kann man sich die Ausmaße ja nicht vorstellen…aber es war echt riesig!

20120518-215831.jpg

20120518-215847.jpg

20120518-215902.jpg

20120518-215913.jpg

Schon toll!
Also ich würde das jedem empfehlen, der die Story um Harry Potter auch nur ansatzweise mag.
Kurz zu meinem Bezug: ich habe damals noch bevor die Bücher berühmt wurden, einen Band davon gelesen bzw. verschlungen & fands super. Umso besser, dass der Hype darum dann zu 8 tollen Filmen geführt hat 🙂 ich würde mich also als „Fan“ der ersten Stunde bezeichnen.

Aber Schluss damit.
Weitere Aktivitäten:
– illegal meine Mum auf dem GreenScreenBesen gefilmt
– erstmals beim Einkaufen „Self Check-Out“ gemacht (Sachen komplett selbst einscannen & Zahlen – kenn ich sonst nur von Ikea…)
– richtig essen gewesen (Thai)
– mit Passport-Kontrolleuren gescherzt
Und und und.

Jetzt reichts aber für heute, ich mampf jetzt noch ein Stück davon:

20120518-220513.jpg

Morgen steht bummeln & Abends vll in nem Pub Fussball gucken an (ich Mags zwar nicht, aber mal offen gegen die Bayern zu sein fetzt 😉 ) leider müssen wir Sonntag schon um 3 Uhr FRÜHS das Hotel verlassen wegen unserem Flieger – allzu lang wird der Tag morgen also nicht.

In diesem Sinne: londonige Grüße!

Advertisements

5 Antworten to “Lovely London”

  1. Effi 23. Mai 2012 um 11:53 #

    Der Besuch der Harry Potter Studio Tour steht auch ganz oben auf meiner Liste für meinen nächsten London Besuch (der wahrscheinlich erst nächstes Jahr sein wird 😦 )
    Wirklich tolle Eindrücke durch deine Bilder 🙂
    LG

    • bambooos 23. Mai 2012 um 16:02 #

      …und in echt ist es noch viiiiel toller! Leider kann ich die Bilder von mir hier ja nicht hochladen – ich muss ja anonym bleiben. Schade!

  2. D. R. 22. Mai 2012 um 09:30 #

    Schwierigstes Problem gut gemeistert: Für angemessenes Geld relativ ordentliches Essen zu bekommen. Nicht ganz einfach in dieser sonst faszinierenden Stadt.

  3. Jürgen 19. Mai 2012 um 10:44 #

    In Venedig werden die Tickets auch gescannt.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Zwischen Überarbeitung & Träumerei « Der steinige Weg - 2. Januar 2013

    […] auch nochmal in die Warner Bros. Studios (“Harry Potter”) fahren – dort war ich ja letztes Jahr mit meiner Mutti & das dürfen/sollen/müssen die anderen auch gesehen haben… […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: