Meilenstein

11 Mai

Ich könnte euch heute wahrscheinlich 1000 Sachen erzählen… von den 17 Grad schon heute morgen halb 6, von dem mysteriöserweise LKW-freien Weg zur Arbeit, von meiner Deutschstunde, der Schülerversammlung…Ich könnte euch erzählen, dass ich meine Reifen selbst gewechselt habe, endlich wieder Internet da ist, oder dass ich morgen trotz Samstag in die Schule muss darf.

Aber nein.
Davon erzähle ich euch nicht.

Ich erzähle euch von etwas, was einige vielleicht nicht verstehen werden. Oder warum einigen vielleicht meine persönliche Einschätzung als „Meilenstein“ komisch vorkommen wird.

Nun ja. Aber der Reihe nach:

Ich bekam heute (mal wieder) ein Freundebuch.
„Trägst du dich eiiiin?“ – Klar!
(inzwischen ist es das 4. in dem ich mich verewigen darf)

Weil ich aber keine Zeit zum Eintragen hatte (oder es unhöflich gefunden hätte, im Unterricht beim Hospitieren da reinzuschreiben), blätterte ich nur ein bisschen in den Einträgen der anderen Schüler rum.

Und da stand es.

.

.

Lieblingslehrerin: Frau A.

.

.

Ja genau – ich!
ICH bin ihre Lieblingslehrerin.
IIIIICH 🙂

.

Okay – unspektakulär werden vielleicht einige von euch denken.
Aber… in meinen Freundebüchern habe ich damals immer den selben Namen eingetragen. Meine Lieblingslehrerin war immer meine Grundschul-Klassenlehrerin. Meine Frau Möller. Deren Gesicht ich auch heute noch ( und ich wurde vor 18 Jahren eingeschult) vor mir sehen kann.
Und an DIESEM Platz im Freundebuch stehe bei einem kleinen Mädchen aus der ersten Klasse ICH.

.

Wow!

.

Ich will das jetzt auch gar nicht zerreden.
Ich freue mich einfach nur darüber.
Darüber, dass ein kleiner Mensch bei der Frage „Wer ist deine Lieblingslehrerin?“ zuerst an mich gedacht hat.

 

Heute ist ein guter Tag! 🙂

Advertisements

4 Antworten to “Meilenstein”

  1. Erstklässermutter 9. Dezember 2012 um 08:20 #

    Ist doch auch total süss, wenn die Mäuse einen so ins Herz schliessen. Meine liebt ihre Lehrerin auch sehr, die ürigens zum ersten Mal eine eigene Klasse hat, und ich freue mich darüber als Mutter auch. Finde damit ist schon mal die halbe Miete geschafft. Letztens hab ich ihr gesagt, dass bald Ferien sind. Sie meinte dann nur, dass sie dann ihre Lehrerin ja gar nicht sehen kann. Also in meinem nächsten Leben werde ich auch Grundschullehrerin.

  2. Frau Falke 12. Mai 2012 um 11:03 #

    Ich verstehe dich sehr gut und freue mich mit dir. 🙂
    Es ist wirklich etwas besonderes.

  3. Smut 11. Mai 2012 um 15:32 #

    Ja mein in ich bin so stolz auf dich. Und es ist alles wahr,seit deiner Einschulung wolltest du so eine gute Lehrerin werden wie Frau Möller und siehe da du hast dein Ziel verdient erreicht. Herzlichen Glückwunsch deine Mutti

  4. Zuckerkatze 11. Mai 2012 um 14:18 #

    Ich kann nachvollziehe, wie du dich fühlst. Und ich würde mich auch wie Bolle bei sowas freuen. =)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: