„Na, auch wieder da?“

26 Mrz

Das war der wohl häufigste Satz des Tages.
Und, ja: Ich bin wieder da. 🙂
Schätzungsweise bei 95% meiner Leistungsfähigkeit (das war wohl der Grund, warum ich zuhause sofort umgefallen & eingeschlafen bin) – aber es wird.

Langsam gehts richtig los mit dem Arbeitspensum.
Morgen darf ich Mathe unterrichten und in der Ergänzungsstunde mit den Kids noch ein paar Sachen fertig machen – und vielleicht fange ich noch mit dem Leseprojekt an.
Hab mir vorgestellt (wenn nichts anderes ansteht), dass entweder ich oder die Kinder verschiedene Geschichten (vor)lesen – bei vielen wird ja von zuhause aus nicht geübt – und so kann man in diese Richtung vielleicht doch was bewegen.

Besorgt habe ich mir erstmal (privat) 2 Bücher:
1. „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte“ von M. Baltscheit
Inhalt in Kurzform:
Der Löwe verliebt sich in eine Löwin, aber weil sie eine Dame ist, will er ihr erst einen Brief schreiben, bevor er sie küsst. Leider kann er nicht schreiben, also bittet er andere Tiere, für ihn einen Brief an die Löwin zu schreiben. Das Problem? Die Tiere schreiben, was SIE gerne machen würden, also z.B. Aas fressen (Geier) – das passt dem Löwen natürlich nicht. 
Wie gehts aus? 
Der Löwe brüllt heraus, was er gerne schreiben und mit der Löwin machen würde – und plötzlich steht sie hinter ihm & hat alles gehört. 
Auf der letzten Seite des Buches ist ein schönes Bild, auf dem beide unter einem Baum liegen mit einem Buch… Dort steht: „A, wie Anfang.“

Zur Umsetzung habe ich mir überlegt, die Briefe der Tiere zu schreiben und dann von Kindern vorlesen zu lassen. Die ganze Geschichte ist wahrscheinlich zu umfangreich, um sie die Kinder lesen zu lassen. Deswegen werde ich die Rahmengeschichte lesen & den Kindern „echte“ Briefe überlassen.
Mal sehn, was mir noch so dazu einfällt.
Es gibt dazu auch eine Handreichung (habe ich gesondert bestellt), aber da habe ich noch nicht nachgesehen. 😉

2.  „Sonnenau“ von Astrid Lindgren
Inhalt in Kurzform (lt. Amazon):
Vor langer Zeit gab es zwei kleine Geschwister … Die beiden sind ganz allein auf der Welt und kommen deshalb zum Bauern auf Myra. Sie müssen auf dem Hof hart arbeiten und die Tage sind grau – so grau wie die Feldmäuse im Stall. Eines Tages aber taucht ein roter Vogel auf und führt die Kinder in ein Land, in dem Kirschbaum blüht und die Frühlingsblumen leuchten! 

Darauf bin ich durchs Studienseminar gekommen – dort hat jmd einen Vortrag dazu gemacht und ich fand sowohl die Geschichte, als auch die Gestaltung toll – musste ich haben 😉
Habs zur Probe schonmal Schatzi vorgelesen – ihm hat es gefallen.

In der Geschichte kann man gut Verständnisfragen unterbringen, oder die Kinder vermuten lassen, wie es an bestimmten Stellen weiter geht. Beim Vortrag wurde auch mit Materialien gearbeitet, z.B. den grauen Mäusen & dem roten Vogel in Papierform, befestigt an einem Holzstäbchen.

Wenn ichs umsetze, mach ich euch mal ein paar Bilder. 🙂

Naja, weitere Pläne für diese Woche:
Dienstag: Ma & Erg unterrichten, danach: Dienstberatung. (wenn Lehrer das Wort in den Mund nehmen, verdrehen sie dabei meist die Augen – ich stell mir das ganz interessant vor, mal abwarten 😉 )
Mittwoch & Donnerstag: Studienseminar
Freitag: Osterprojekt. Da werde ich u.a. mit der 4. Klasse schonmal sägen üben – nun doch erstmal den Hasen – der passt ja zu Ostern 🙂

So, das war’s für heute.
Jetzt werde ich mir mal „Touch“ anschauen – die neue Serie auf Pro7 😉

In diesem Sinne: Adios Amigos!

Advertisements

4 Antworten to “„Na, auch wieder da?“”

  1. Franzi 27. März 2012 um 15:30 #

    Hey, ich bin vor kurzem über deinen Blog gestolpert und werde auf jeden Fall öfters vorbei schauen. Ich möchte mal Grundschullehrerin werden, aber bis zum Ref ist es noch weit: ich bin erst im 2. Studienjahr. Das Löwenbuch kenne ich aus einem Seminar, das hat mir auch auf Anhieb gefallen.

    • bambooos 27. März 2012 um 15:49 #

      Ich habe es heute mal der Klassenlehrerin gezeigt – sie fand es auch ganz toll. Jetzt müssen nur noch die Kinder drauf anspringen 😉
      Wenn ich dir einen Tipp geben darf:
      1. Heb dir alles auf & ordne es sinnvoll
      2. Streng dich an, deine Note sichert dir den schnellen Einstieg ins Referendariat 🙂
      (So, das waren jetzt 2 Tipps – ich bin wieder ruhig)
      Liebe Grüße!

  2. Lotte 26. März 2012 um 20:25 #

    Ich sehe gerade, dass du genau diesen Begleitband bestellt hast. Wie gesagt, den gibt´s auch kostenlos als Download! Ärgere dich nicht! Für die Zukunft bestimmt trotzdem sinnvoll…

  3. Lotte 26. März 2012 um 20:22 #

    Du kannst dich beim Beltz Verlag auf der Homepage als Lehrerin anmelden. Dann kannst du kostenlos die Begleitbände zu deren Kinder-und Jugendbüchern als pdf herunterladen! Da gibt es dann also einen zum „Löwen, der nicht schreiben konnte“ mit vielen Anregungen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: