Ab in die Tonne

15 Mrz

…mit diesem Tag.

Nach dem Aufstehen schwankte ich ins Bad, schaute in mein bleiches Gesicht und machte mich mühsam einigermaßen menschlich zurecht. Als ich mich anziehen wollte, wurde mir auf einmal richtig schlecht & schwindelig & noch schlechter und schwindeliger, also hing ich am Ende provisorisch über der Kloschüssel. Prima.
Als ich mit meinem Handy den Mädels Bescheid sagen wollte, dass ich nicht mitkommen kann, schliefen mir beide Arme und Beine ein. Was ist das nu wieder?
Also macht man das, was man immer macht, wenn man nicht weiter weiß: Mutti anrufen.
Sie vermutete was mit der HWS (Halswirbelsäule, hab ich im AKON-Kurs gelernt), ich tippte auf Kreislauf.
„Geh zum Arzt“ sagte sie. Es war 6:55 Uhr.
„Nein, ich setz mich hin und trink erstmal was, mal sehn.“
„Meld dich, ich lass mein Handy an.“

Nach dem Trinken und der Aufforderung meiner Gastmutti, doch erstmal was zu essen, nen Beutel Aspirin Complex zu trinken und sich zu beruhigen, ging es dann wieder.

Also beschloss ich kurzerhand, doch noch zum Hospitationszirkel zu fahren. Die 35min Fahrt alleine würde ich schon schaffen. Also: Essen zusammengepackt & losgedüst. Wirklich GANZ kurz vor knapp (7:55, Stundenbeginn: 8:30). Ich konnte es also nur noch schaffen, wenn ich Vollgas fahren und mich nicht ablenken lassen würde.

Das tat ich dann auch. 8:28 Uhr kam ich an der Grundschule an. Sprintete ins Sekretariat, fragte nach der Klasse 1b.
Dann der Hammer:
„Wir haben hier nur eine 1a.“
Ich, total verschnupft, fix und fertig, zugedröhnt mit Medizin:
„Aber Frau K. hat gesagt, sie unterrichtet in der 1b?!“
„Welche Frau K.? Sie wissen aber schon, dass wir hier 6 Grundschulen in der Stadt haben, oder?!“

BÄM.

Ich bin trotz wummerndem Schädel, Übelkeit und noch mehr blödem Krimskrams unter Einsatz meines Lebens da hin gedüst und stand kurz vor Stundenbeginn in der falschen Schule. Verdammt!

Also raus ins Auto, versucht die anderen Mädels ausm Hospizirkel zu erreichen. Natürlich ging keiner dran, die Stunde hatte ja schon begonnen.
Nächste Idee: im Studienseminar anrufen. Nachdem 10 unendlich lange Minuten keiner ans Telefon ging, erbarmte sich dann die gute Seele des Seminars (das ist sie wirklich) und gab mir ratz fatz die Info, die ich brauchte. Nach 10 Minuten Fahrt durch die Stadt, u.a. mit dem falschrum durchfahren einer Einbahnstraße (wie gesagt, ich bin heute nicht ich selbst), parkte ich, warf die 1,60€ für 2 stunden ein & lief den Rest zur Schule. Vorm Raum angekommen stoppte ich – und traute mich nicht rein. Schließlich wollte ich den Unterricht nicht stören, meine Kollegin nicht nervös machen & vor allem nicht 20min zu spät durch die Kameraaufzeichnung laufen.
Also bin ich an der Tür stehen geblieben & habe dem Unterrichtsgeschehen gelauscht. Hat sie echt toll gemacht, die Gute. 🙂
Danach folgte ein Auswertungsgespräch, nach festen Regeln, Formalien und Zeiten. Ich war Zeitwächterin und Protokollführerin, beides freiwillig (ich wollte wohl mein zu spät kommen kompensieren) – und beides mit hämmerndem Kopf und Hitzewallungen. Aber egal: ich war da!

Danach wurden noch ein paar Termine abgeklärt, mein UB in D/HSK wird also am 2.5. sein. Ich hab einfach ja gesagt, heute ist mir eh alles egal.

Nach 3 Stunden Fahrt kam ich dann zuhause an, hab die Sachen in die Ecke geworfen & mich hingelegt und erstmal bis halb 7 durchgeschlafen. Jetzt gehts mir immernoch schlecht, Schatzi denkt, ich kann ihn nicht leiden (sorry, aber heute bin ich nicht für das Entertainment zuständig, kann ich heute nicht) und ich fühl mich wie in einer Wattewolke. Im negativen Sinne.

Nun ja. Morgen?
Morgen steht meine Mathestunde an (die ich noch fertig machen muss) und ein längeres Gespräch mit meiner VfA (Verantwortliche für Ausbildung) über den Kram der vom Studienseminar aus zu machen ist.
Sprich: ich kann und will nicht fehlen. Arzt? Nö. Da muss mein Körper schon mal durch.

Schatzi sagt: „Na warte doch erstmal ab wie’s dir geht morgen.“
Ich sage: „Nö, ich geh in die Schule.“

Ne Freundin sagt: „Geh zum Arzt.“
Ich sage: „Wenn ne Kollegin mit nem halb verbrühten Arm in die Schule kommt, dann kann ich das mit ner Erkältung auch.“
Sie schiebt nach: „Verbrühte Arme stecken aber nicht an.“

Da hat sie Recht.

Also, was mache ich? Mein Hirn hat seine Funktion offenbar für heute eingestellt.
Was würdet ihr tun? Pflichten erfüllen & durchhalten. Oder zum Doc?

Helft mir. Die Mehrheit gewinnt.

Advertisements

9 Antworten to “Ab in die Tonne”

  1. tini 15. März 2012 um 20:29 #

    Arzt, und wenn es nicht so spät wäre, hätteich gesagt, heute noch zum Arzt und irgendwelche hemiehammer verschreiben lassen, damits evtl morgen doch noch in die Schule geht. Je nachdem was der Onkel Doktor sagt…

    • tini 15. März 2012 um 20:29 #

      Uppps is wohl zu spät für mich. Rechtschreibung hat sich schon verabschiedet. 😦

  2. Susi-q 15. März 2012 um 20:10 #

    Ich schließe mich der Mehrheit an und sage: Arzt.
    Wenn du dich schlecht fühlst, ist das ein eindeutiges Zeichen deines Körpers nicht so weiter zu machen. Auch auf lange Sicht gesehen macht das weder Sinn, noch ist es gesund. Und wenn du in 5 Jahren an diesen Tag zurückdenkst, glaubst du das es schlimm ist, dass du gefehlt hast? Wäre es wirklich nötig gewesen, dich dermaßen da durch zu quälen? Nein, und das Leben geht trotzdem weiter!
    Ruhe dich aus, damit du dann wieder 100% geben kannst.

  3. Rob 15. März 2012 um 20:09 #

    Irgendwem bescheid geben, dass es dir nicht gut geht und es morgen früh entscheidest! Dann wissen die wenigstens, was sie erwarten kann! 😉

  4. Lilly Lila 15. März 2012 um 19:19 #

    Auf jeden Fall zum Arzt! Auch aus Verantwortung gegenüber den Kindern und Kollegen!

  5. calichino 15. März 2012 um 19:10 #

    Wenn das Denken eh schon eingeschränkt ist, dann Arzt! Gute Besserung, Cali

  6. Lotte 15. März 2012 um 18:58 #

    Ich bin bestimmt kein gutes Beispiel…aber SCHULE! Morgen Nachmittag ist dann WE und Zeit zum Auskurieren. Das Gespräch ist bestimmt hilfreich für dich und so schnell ist vielleicht kein neuer Termin möglich. Obwohl…krank ist krank…Lass dich nichts aus dem Konzept bringen! Gute Besserung!!!

  7. MissMaybe 15. März 2012 um 18:49 #

    ARZT und dann bleibste schön zu Hause und ziehst dir Serien auf DVD rein. VfA ist auch nächste Woche zu sprechen und Mathe haben die Kinder fünfmal in der Woche.

  8. D. R. 15. März 2012 um 18:37 #

    Arzt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: