Lost in Schabloning

13 Mrz

Ich will heute mal nicht jammern, wie lang mein Tag war (er war sehr lang, ich war von 7-18 Uhr durchgängig an der Schule & beschäftigt & bin dann noch 2h in die Studienseminarstadt gefahren).

Nein, stattdessen erstatte ich euch Bericht von meinen Vorbereitungen für den Unterrichtsbesuch (UB). Den konnte ich nämlich erfolgreich in den Mai verschieben, auf morgen in 8 Wochen. Bäm!
„Ich habe mir schon gedacht, dass das etwas früh war…“

Also bräuchte ich egtl noch nichts vorbereiten – ich mach’s aber trotzdem, das Pensum wird ja nicht geringer.

Nun ja.
Thema: Arbeiten mit der Laubsäge
Motiv: Vogel (3-teilig)
Zeit: 5.+6. Stunde (90min)
Klasse: 4
Gruppengröße: 16

Arbeitsschritte (nicht in der Stunde, sondern was ich heute gemacht habe, 12:30-15:30):

1. Motiv aussuchen
Der Osterhase den ich eigentlich geplant hatte, macht ja im Mai keinen Sinn mehr, also: Bastelzeitungen wälzen, Motiv im Vorlagenbogen suchen (gar nicht so einfach!)

20120313-205113.jpg

2. Die Motive (Körper & 2 Flügel) auf Transparentpapier übertragen.
…und feststellen, dass es viel zu klein ist.

3. Die Sekretärin ganz lieb um eine Vergrößerung bitten.
…hat sie gemacht, denn sie ist toll 🙂

4. Papier ausschneiden & vorsichtig als Schablone auf Karton übertragen.

5. Richtige Schablonen herstellen

20120313-205726.jpg

6. Anreißen
das ist der Fachbegriff für das Aufzeichnen einer Form etc. Angerissen wurde materialschonend auf einer Sperrholzplatte. Natürlich habe ich einen Holzrest verwendet.

7. Sägen
…ich hatte ganz vergessen, wie anstrengend das sein kann. Und das Motiv ist auch wirklich nicht so einfach, weil oft die Richtung gewechselt werden muss… Mal sehen ob sie das hinkriegen.

20120313-205646.jpg

8. Schleifen
…mit feinem Schleifpapier. Natürlich in Faserrichtung.

9. Sich über das Ergebnis freuen
…und dann merken: für ne methodische Reihe (Also das bewusst-machen der Arbeitsschritte) brauche ich mindestens 3 ausgesägte Vögel (ungeschliffen, geschliffen, fertig). Möp.
Also: Schritte 6-8 nochmal wiederholen.

Zusammenfassend sieht das so aus:

20120313-210354.jpg

Und das vorläufige Endergebnis dann so:

20120313-210445.jpg
Und nochmal ohne Augen, dafür mit der Vorlage im Heft.
Wems auffällt: eigentlich ist das Ding für Papierarbeiten bestimmt 😉

20120313-210611.jpg

Jetzt steht noch an:
1. Abklären, ob das größenmäßig okay ist.
2. Gestalten
3. Festkleben (mit Holzkleber, die Klebepistole macht zu viel Dreck im Unterricht)
4. Loch bohren
5. Reisig dekorieren & Vogel daran befestigen.

Differenzierung (für ganz Schnelle):
Noch einen Schmetterling herstellen als Reisig-Deko.

Natürlich gibts dann vom fertigen Ergebnis auch Bilder.
Aber für heute bin ich stolz auf das Ergebnis, ich finde ich hab in den 3 Stunden einiges geschafft 🙂

Sonstige News:
Hab heute das 2. Mal Mathe unterrichtet, diesmal in Anwesenheit der Lehrerin. War auch okay, sie hat mir noch 1, 2 Kleinigkeiten gesagt.
Und dann war ich heute das erste Mal bei nem Elternabend. War mal ganz interessant wie das so abläuft 🙂

Jetzt bin ich aber hundemüde, werde das Handy anstöpseln, den Wecker von 5 auf 7 Uhr stellen (ich liebe es!) und noch von 21:30 einschlafen.

In diesem Sinne: Gute Nacht!

Advertisements

9 Antworten to “Lost in Schabloning”

  1. Michael 29. März 2012 um 11:44 #

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.

  2. L. 14. März 2012 um 14:23 #

    aber wäre es nicht irgendwie sinnvoller, erst die holz-einzelteile anzumalen [falls das geplant ist] und sie erst anschließend zusammenzukleben?

    • bambooos 14. März 2012 um 14:48 #

      Hab ich’s andersrum aufgeschrieben? Ups. Na klar, du hast Recht 🙂
      …lag wohl an der Erschöpfung gestern 😉
      Danke!

  3. diesonne 13. März 2012 um 21:01 #

    Aaaah, du hast vorne die 2 Spitzen am Bauch vergessen, die das Gefieder darstellen sollen! Ich glaube du musst nochmal überdenken, ob du auf dein Ergebniss stolz sein kannst 😉 😛 😀 i mog di :-*

    • bambooos 14. März 2012 um 06:02 #

      Liebe Sonne, ich habe die Schablone natürlich angepasst. Noch mehr Zacken wären nicht gut gewesen 😉

  4. madameella 13. März 2012 um 20:57 #

    Das klingt nach einem äußerst vollen, aber dennoch erfüllten Tag (und sieht auch so aus). Das Vogelprojekt finde ich klasse. Bin gespannt auf die Bilder der fertigen Ergebnisse 🙂

    • bambooos 30. März 2012 um 20:20 #

      Voraussichtlich findet die Stunde dazu am 14. Mai statt – also noch ein wenig gedulden 😉
      Aber dann gibts sicher nen Bericht – ist ja immerhin mein erster UB 🙂

  5. murmel 13. März 2012 um 20:49 #

    Möglich ist auch die Dokumentation des Herstellungsprozesses: „Wie hab ich das gemacht?“ Ergebnisorientierung ok, aber „Wo hatte ich es schwer und was hab ich zur Bewältigung gemacht?? finde ich wichtiger und ein gutes Gesprächsthema hinterher – Grundlage: Fotos.

    Fröhliches Sägen 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: