Jetzt geht’s los!

5 Mrz

Heute war ich endlich mal wieder in der Schule. Nach so einer Kompaktwoche kann man leicht vergessen, um was es eigentlich geht – auch wenn die Seminarinhalte meist interessant waren.

Viel früher als sonst war ich heute schon dort. Habe mal getestet, wie lange ich fahre, wenn ich vorher nicht beim Bäcker anhalte. Mit wenig Verkehr und auf Schleichwegen waren es 47 Minuten. Sprich: ich war schon 6:47Uhr am Start – nur leider ohne Frühstück. Das wollte ich mir eigentlich vor Ort in nem Markt kaufen – leider machte der erst um 8 auf, genau wie alle anderen Bäcker. Blöd. (zum Glück gibt es nette Menschen in der Schule, die einem nen Apfel schenken 🙂 )

Heute standen 6 Stunden auf meinem Hospitationsplan. Weil heute eine Frau vom Projekt Klasse 2000 da war (und sie die Klasse für eine Stunde übernahm), konnte ich mit meiner Mathementorin in Ruhe meine erste Stunde besprechen. Am Freitag gehts los, in Klasse 1, zum Thema Geld. Heute war die Einführungsstunde (Scheine, Münzen, Euro, Cent) und ich darf am Freitag nochmal wiederholen und mit ihnen rechnen – cool! 🙂

Danach ging’s in die andere 1. Klasse. Die Kollegin dort war letzte Woche krank und klärte in der ersten Stunde erstmal Organisatorisches (u.a. ein Elternabend nächste Woche, an dem ich auch teilnehmen werde) und fragte mich dann, ob ich spontan die Ergänzungsstunde übernehmen wollen würde, sprich: die Anschlussstunde. „Ich hab dir das schon grob vorbereitet, guck mal ob du das machen willst. Wenn nicht macht’s Frau G., die wäre ja eh in der Stunde in der Klasse.“
Ui ui ui – mal eben spontan „den Winter verabschieden“. Mach ich.
Passenderweise fing es dann nochmal an zu schneien – super Einstieg.

Die Stunde machte ich dann zusammen mit der anderen Lehrerin. Ich fing an, leitete das Gespräch und Frau G. gab ab und zu Hinweise. Zum Beispiel als ich die Kids fragte, welche Monate zum Winter gehören. Dass das erst im Lehrplan der Klasse 2 steht, wusste ich nicht. Da fehlt dann doch noch die Erfahrung und der Überblick. Jetzt weiß ich es aber, also: wieder was gelernt! 🙂
Allgemein fand ich’s aber gar nicht so schlecht, dass sie mit dabei war – sie hat die Namen schon besser drauf und einfach mehr Erfahrung – logischerweise. Dass die Kinder mitten in der Stunde gruppenweise zum Zahnarzt mussten, erschwerte die Situation zusätzlich – aber mit ein paar Kniffen waren dann doch alle auf dem gleichen Stand und habe die Seite im Arbeitsheft auch geschafft – olé.

Die letzten beiden Stunden war ich zusammen mit meiner Werkenmentorin in der 4. Klasse, Werken. Einführung „Der elektrische Strom“.
Hier war dann auch mein Tageshighlight. Es ging darum, was ohne Strom alles nicht funktionieren würde. Die Schüler hatten Zeit, sich Dinge aufzuschreiben. Trotzdem waren einige planlos, weshalb – ich nenne sie jetzt mal Frau Werken – einige Impulse gab.
Aber hier das komplette Gespräch:
L: „Na stell dir doch mal vor, du sitzt abends vorm TV, es läuft ein spannender Thriller und kurz bevor man erfährt wer der Mörder ist, fällt der Strom aus.“
Kurz Ruhe.
Dann Gekicher aus der letzten Reihe.
L: „Was ist denn so lustig, ich möchte auch lachen!“
S1: „Naja, ich habe eben bei ihnen STRIPPER verstanden.“
L: „Nee, ich habe Thriller gesagt.“
Gekicher vorne aus der Reihe. Fragende Blicke, was denn ein Stripper sei.
L zu S1: „Na dann erklär den anderen mal, was das ist.“

S1: „Na, ein Stripper ist jemand, der im Bikini auf’m Tisch tanzt!“

^^
Herrlich.
Weitere Lacher gab es dann auch bei der Auflösung.
Frau Werken: „Wer hat noch ein Beispiel, was ohne Strom nicht funktionieren würde?“
Tom: „Die Hobelmaschine“
Karl: „WAS? Die POPELmaschine???“
[Gelächter]

Man merkt halt doch schon, dass sie in ein interessantes Alter kommen 😉
Und was ICH merke: in der Schule sein ist toll. Hospitieren fetzt, da kann ich selbst noch was lernen. Und auch angeleiteter Unterricht macht auf jeden Fall Sinn. Und auf den eigenständigen Unterricht (nach den Osterferien) freue ich mich auch schon. Also: Passt!

(Und wenn ich nicht gerade an die 247 Aufgaben vom Studienseminar und den nahenden Unterrichtsbesuch denke, dann bin ich auch noch ganz entspannt *g*)

In diesem Sinne: Gute Nacht! 🙂

Advertisements

5 Antworten to “Jetzt geht’s los!”

  1. Melvon 22. März 2012 um 04:31 #

    Wirklich Super! Gefaellt mir! Wo ist der Like Button fuer Facebook?

  2. umblaettern 6. März 2012 um 19:18 #

    Grundschüler haben noch diesen schön naiven Humor… Ich muss mittlerweile darauf achten, ob irgendeine noch so weit entfernte sexuelle Anspielung in meinen Texten steht -.- Meine alte neunte Klasse hat sich 10 Minuten über den Namen Scheidemann amüsiert.

    • bambooos 6. März 2012 um 19:24 #

      Oh ja, das kenne ich noch aus meinen Gymnasialzeiten. „Das Schwert in die Scheide stecken“…. uh, das gab Lachanfälle… 😉
      Aber wir waren ja alle mal so, ne? 😉

      • umblaettern 7. März 2012 um 17:55 #

        So heimlich würde ich gerne manchmal noch mitkichern (;

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: