Etwas fehlt

14 Dez

So, ich sitze mal wieder in der 4. Klasse und passe auf, dass alle ihre Wochenhausaufgaben erledigen.

Hinter mir ist die Tafel. Voller toller Angebote (10 Stück), die die Kinder in dieser Woche schaffen sollen. Geschichten, Gedichte, Rechenmandalas, Satzglieder… Am liebsten würde ich mit ihnen drauf los arbeiten, aber… das ist ja nicht mein Job.
Also sitze ich hier, beobachte sie beim Rechnen, ermahne hier & da, verwarne wegen eines Handys…und schweige größtenteils. Eigentlich überhaupt nicht meine Art, aber mehr gibt es ja nicht zu tun.

In 15 Minuten geht’s runter zum Mittagessen. Da wird meine Stimme wieder benötigt. Laut, kräftig und mit leicht bösem Unterton – wer nett ermahnt, ermahnt doppelt, zumindest beim Essen.

Danach dürfen sie bis zur Hofpause spielen. Wieder kaum was zu sagen, außer Stimmung runterkochen, für Frieden sorgen, zum spielen animieren. Vielleicht ne Runde „SkipBo“ oder „4 gewinnt“ spielen.

Später wieder Aufsicht, ein paar Kinder knuddeln, mit ihnen quatschen.

Alles in allem schon okay. Aber etwas fehlt mir. Klingt vielleicht blöd, aber: ich würde gerne unterrichten. Etwas beibringen. Erziehen. Bilden.

Drückt mir die Daumen, dass Mitte Januar ne Zusage fürs Referendariat kommt. Keine Ahnung wie die Chancen stehen. Keine Ahnung wo ich hin kommen werde. Keine Ahnung.

Manchmal beneide ich unsere Elterngeneration dafür, dass so vieles vorbestimmt und klar war.
Schule. Ausbildung. Job. Hochzeit. Kinder. Fertig.
So leicht ist das heute irgendwie nicht mehr. Schade.

So, gleich ist’s um 11, die Kinder müssen einpacken, Stühle hoch stellen, Jacken mitnehmen – ich bin Ansagerin & Aufpasserin, juchu.

Dabei wäre ich so gerne Lehrerin.

Advertisements

2 Antworten to “Etwas fehlt”

  1. Ingmar 22. Februar 2012 um 16:35 #

    Der Gefaellt mir Button wuerde sich gut im Blog machen, oder finde ich ihn nur nicht?

    • bambooos 5. März 2012 um 20:13 #

      Eigentlich befindet er sich auf der rechten Seite irgendwo… findest du ihn? 🙂

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: