Candy Man, Candy Man…

14 Nov

Uuuuh, seit dem letzten Eintrag sind ja wirklich 10 Tage vergangen… verrückt. Das heißt aber nicht, dass ich fix & fertig war in dieser Zeit – im Gegenteil. Es war so langweilig, dass ich einfach nix zu schreiben hatte.

Heute kann ich euch aber wieder einiges erzählen. Deshalb gibts zur Entschädigung heute 2 Artikel 🙂

————
Meine Aufgabe war heute – unter anderem –  die Buskinder zum Bus zu schicken.
Heißt: die Kinder werden von ihren Erziehern raus geschickt, müssen an nem Tor warten & laufen dann um 1 (1. Bus) und um 2 (2.Bus) auf mein Signal hin zur Haltestelle.
Heute traf ich auf 2 Mädels aus der 4. Klasse, die sich panisch an mich klammerten.

Unser Gespräch:

„Na Mädels, wie liefs heute?“

„Frau Aaaaaaaaaaah., hier ist ein Mann unterwegs, der verteilt Süßigkeiten!“

„Da habt ihr euch getäuscht. Das ist der Weihnachtsmann & der kommt erst in ein paar Wochen.“

[wie DÄMLICH dieser Spruch war, fiel mir nach den nächsten Sätzen der Mädels auf]

„Nein wirklich, und der zieht Kinder mit in sein Auto!“

[Dann dämmerte mir, um was es ging.]

„Frau A., können Sie mit uns zur Bushaltestelle laufen?“

„Nee, aber ihr lauft doch als Gruppe, da müsst ihr keine Angst haben…“

„Haben wir aber! Bitte Bitte kommen Sie mit!“

^^
Dann bin ich mit den Mädels runter ans Hoftor & hab erstmal ne Ansprache gehalten zu dem Thema. Dass sie keine Angst haben müssen, mit niemandem mitgehen sollen, nicht mit Fremden reden, Nummernschild merken, nichts annehmen, weglaufen, schreien, sonstwas. Was man den Kindern eben so sagt, wenn es um dieses Thema geht.

Und es war erstaunlich, wie aufmerksam die ganze Bande war (von Klasse 1 bis 4). Alle hingen an meinen Lippen… Offensichtlich ist das eine Sache, vor der sie wirklich Angst haben und unsicher sind.

Nach der Ansprache liefen sie dann aber wieder freudig zur Bushaltestelle… mal sehn, ob’s morgen Neuigkeiten gibt.

Aber ganz ehrlich: ich finds auch n bissl gruselig, dass sich Erwachsene Männer um Schulen rumtreiben & Kinder anlocken wollen. Sowas Krankes werd ich wohl nie verstehen…

Advertisements

Eine Antwort to “Candy Man, Candy Man…”

  1. Claudia P-Punkt 14. November 2011 um 20:21 #

    Bei einer der Schulen in England, an denen ich gearbeitet habe, gabs mal ähnliche Probleme (also vor meiner Zeit) – die haben dann angefangen, von Leuten, die in der Nähe der Schule waren, und mit den Schülern eigentlich nichts zu tun hatten, bzw. die denen komisch vorkamen, Fotos zu machen. Eigentlich mit dem Gedanken, dass man die Fotos ja den Eltern zeigen kann, um zu fragen, wer das denn ist. Zweitens natürlich für die Polizei, im Notfall. Es hatte aber auch nen Abschreckungseffekt: Die Fotos wurden schön offensichtlich gemacht, da hat sich das Problem wohl von alleine gelöst… Wär also vielleicht auch für euch ne Möglichkeit 🙂 Viel Glück, dass ihrs nie braucht!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: