#18 Alles im grünen Bereich

29 Sep

Schon lustig – in den 3 Wochen Krankheitsvertretung konnte ich jeden Tag was berichten – jetzt muss ich erstmal n paar Tage sammeln um euch was zu erzählen…

Joar… als ich Montag wieder in „meiner“ Schule war gabs erstmal ein paar Neuerungen.
Kleine, wie z.B. dass die Kids beim Ball holen nur noch zu zweit von Schulgelände dürfen & die Buskinder immer als Gruppe zum Bus laufen. Alles aus Sicherheitsgründen – man weiß ja nie…
Größere Neuerungen:
–> Ich muss meine beiden 4. Klassen abgeben. 😦
Warum?
Naja, ich bin in „meiner“ Schule ja auch nur ne Krankheitsvertretung – die Kollegin dort ist wegen einer schweren Krankheit seit Mai ausgefallen – und ab nächste Woche wieder da. Aber auch sie muss sich neu einstellen. Ab dann wird nämlich aufgeteilt. Sie bekommt ne 3. & n paar aus einer 4. Klasse (sind ja nur wenige 4er nachmittags) und ne andere Kollegin ebenso. Jupps.
Meine neue Aufgabe wird dann wohl als „Springer“ bezeichnet. Sprich: wenn alle da sind: dort helfen, wo man mich braucht (basteln mit den 1.Klässlern, korrigieren bei den 2.Klässlern etc pp). Wenn jemand krank ist, bin ich dann die Vertretung für die jeweilige Person. Damit komm ich ganz gut klar – denke ich.

Im Moment muss ich ja sowieso vertreten – eine Kollegin fehlt und ich musste ihre zwei 3. Klassen übernehmen. Aber HEY, ich bin ja flexibel.
[Zitat meiner Lieblingskollegin heute: „Ich liebe deine Flexibilität!“ *yeah*]

Joar, ansonsten… viele glückliche Kindergesichter, überdurchschnittlich viele Umarmungen und es ist echt ein TRAUM, wie die Kinder dort hören. Wenn ich sage „Komm her!“, dann kommen sie. Wenn ich sage „Setz dich auf die Bank!“ – dann setzen sie sich… Herrlichst 🙂

Und nen Fettnapf gabs auch.
Gestern. Hausaufgabenkontrolle in Klasse 4. Eine Lehrerin kommt rein: „Ach, schön dass du wieder da bist. Wo warst du denn?“ Nach meiner Antwort sagt sie: „Hast du da auch den Andy P. kennengelernt?“ Ähm ja, hab ich. Das war der hinterlistige, kleine 1.-Klässler der mit Erlaubnis seiner Mutti andere Kinder geschlagen & die „Großen“ mit Stöcken beworfen hat. Natürlich hab ich das auch brühwarm so erzählt. Sie: „Aha, das ist ja sehr interessant.“ Ich: „Kennst ihn wohl?“ Sie: „Jaja. Hätte mich auch gewundert wenn er in der Schule anders ist als privat.“
Dann ging sie wieder. Und mir fiel ein, dass sie den selben Nachnamen hat wie Andy.
Ich tippe mal drauf, dass es seine Tante ist oder sowas in der Art.

Ups! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: